UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Underground Empire 1 → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → WHITECROSS – »Hammer & Nail«-Review last update: 20.11.2022, 22:24:48  

”UNDERGROUND EMPIRE 1”-Datasheet

Contents:  WHITECROSS-Rundling-Review: »Hammer & Nail«

Date:  1988/'89 (created), 19.05.2001 (revisited), 22.01.2022 (updated)

Origin:  UNDERGROUND EMPIRE 1

Status:  published

Task:  from paper to screen

Availability:  original printed issue sold out! Several later issues still available; find details here!

Comment: 

Bewertung aus heutiger Sicht:

8

Supervisor:  i.V. Stefan Glas

 
 

last Index next

WHITECROSS – Hammer & Nail

PEAK RECORDS

»Hammer & Nail« heißt die zweite Veröffentlichung von WHITECROSS. Da es sich um eine White Metal-Band handelt dürfte über die Texte eigentlich schon alles gesagt sein. Beim Durchlesen des Bandinfos stieß ich desöfteren auf Namen wie RATT oder DOKKEN und ich finde diese Vergleiche zutreffend. Vor allem Sänger Scott Wenzel klingt RATT-Sänger Stephen Pearcy sehr ähnlich. Aber auch die Musik geht in die Richtung der obengenannten Gruppen. Hervorzuheben ist besonders Gitarrist Rex Carrol, der zudem gemeinsam mit Joey Powers das Album produziert hat. Besondere Anspieltips gibt es nicht, denn alle Songs haben durchweg das gleiche Niveau. Hard Rock-Fans, die nicht gegen christliche Texte abgeneigt sind, sollten auf jeden Fall mal reinhören.

gut 11


Heiko Simonis

 
WHITECROSS im Überblick:
WHITECROSS – Hammer & Nail (Rundling-Review von 1989)
WHITECROSS – Nineteen Eighty Seven (Rundling-Review von 2008)
WHITECROSS – To The Limit - The Best Of (Rundling-Review von 1994)
WHITECROSS – Triumphant Return (Rundling-Review von 1990)
WHITECROSS – UNDERGROUND EMPIRE 7-Special
WHITECROSS – News vom 16.02.2005
© 1989-2022 Underground Empire


last Index next

Stop This War! Support The Victims.
Button: here