UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 21 → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → SPEKTR – Â»Et fugit interea fugit irreparabile«-Review last update: 05.11.2020, 18:45:40  

last Index next

SPEKTR – Et fugit interea fugit irreparabile

APPEASE ME/TWILIGHT

Hinter SPEKTR verbergen sich BATTLEHORNS-Drummer Krig, der hier ebenfalls fĂŒr das Schlagzeug, aber auch fĂŒr diverse Vokalparts und Soundeffekte zustĂ€ndig ist, sowie Hth, der sĂ€mtliche Saiteninstrumente bedient und ansonsten ein Projekt namens HAEMOTH am Laufen hat. Das französische Duo versteht es auf diesem Werk, wahre EiseskĂ€lte zu verbreiten. Der durch zahlreiche Einsprengsel aus dem Industrial-Bereich angereicherte Schwarzmetall erzeugt eine wahrlich bedrohliche AtmosphĂ€re. Um diese noch intensiver klingen zu lassen, haben die beiden Musiker auch noch einige Sound-Collagen und Soundtrack-verdĂ€chtige KlĂ€nge in ihren Sound integriert.

Die Umsetzung darf als durchaus gelungen betrachtet werden, weshalb Liebhaber des extremen Metals hier mit Sicherheit eine lohnende Investition tÀtigen.

ordentlich 8


Walter Scheurer

 
SPEKTR im Überblick:
SPEKTR – Et fugit interea fugit irreparabile (Rundling)
© 1989-2020 Underground Empire


last Index next

UNDERGROUND EMPIRE vor dreißig Jahren!
Button: hier