UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 21 → Review-Ãœberblick → Do It Yourself-Review-Ãœberblick → JANHAUS – Â»New Race«-Review last update: 04.05.2021, 22:23:21  

last Index next

JANHAUS

New Race

(5-Song-CD-R: Preis unbekannt)

In Italien, der Heimat von JANHAUS, hat sich das Quintett bereits einen hervorragenden Ruf als Coverband erspielen können. Vor allem Songs aus dem traditionellen Hardrock und dem melodiösen Metal sollen es sein, mit denen JANHAUS ihre Fans erfreuen.

Somit verwundert es auch nicht, daß die fünf Eigenkompositionen genau in der Schnittmenge dieser Stilrichtungen anzusiedeln sind. Die Erfahrung der Musiker hat sich merklich positiv auf das Songwriting ausgewirkt, man hat die Lektion schließlich von den Größen des Business gelernt. Der Opener ›Forever‹ ist ein melodiöser und eingängiger Hard Rocker, während beim folgenden Titelsong klar der Metal dominiert. Bei der Ballade ›Time To Say Goodbye‹ wurde leider ein wenig zu sehr auf die Tränendrüsen der Klientel geschielt, weshalb dieser Song auch meiner Meinung nach der schwächste des Albums geworden ist. Quasi als Wiedergutmachung folgt aber mit ›You Can't Take Me Alive‹, einer feinen Melodic Metal-Komposition der "alten Schule", das Highlight der Scheibe unmittelbar danach, wodurch der positive Gesamteindruck von »New Race« nochmals unterstrichen werden kann.

http://digilander.iol.it.janhaus/

janhaus@libero.it

Lektion gelernt


Walter Scheurer

 
JANHAUS im Ãœberblick:
JANHAUS – New Race (Do It Yourself)
© 1989-2021 Underground Empire



last Index next

Unser aktueller Coverkünstler ist Miguel Blanco. Die zugehörige Homepage findet Ihr
Button: hier