UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 20 → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → TIME REQUIEM – »The Inner Circle Of Reality«-Review last update: 22.01.2023, 19:09:57  

last Index next

TIME REQUIEM – The Inner Circle Of Reality

REGAIN RECORDS/SOULFOOD

Bei TIME REQUIEM handelt es sich bekanntlich um eine weitere Spielwiese des schwedischen Keyboarders Richard Andersson. Wie auch schon auf dem selbstbetitelten Debüt haben wir es auf »The Inner Circle Of Reality« mit zahlreichen Kompositionen der Kategorie Progressive Melodic Metal zu tun. Wie zu erwarten, ist die gesamte Angelegenheit auch noch reichlich bombastisch geworden und im Endeffekt, vor allem aber durch die neoklassizistischen Anleihen irgendwo zwischen den letzten Alben des Herrn MALMSTEEN, SYMPHONY X und Richards weiteren ehemaligen Bands beziehungsweise noch existenten Bands MAJESTIC und SPACE ODYSSEY anzusiedeln. Immer wieder überkommt den Hörer zwar ein gewisses "Kenn' ich - hab' ich doch schon gehört"-Gefühl, der Ohrwurmfaktor der einzelnen Nummern ist allerdings relativ hoch, weshalb der Großteil der Kompositionen sofort in den Gehörgängen haften bleiben. Neben seinen Fähigkeiten als Songwriter ist Richard natürlich auch ein sehr guter Musiker an seinem Instrument, weshalb dem Keyboard sehr häufig Solo-Parts zugebilligt werden, die im Endeffekt aber nicht zu sehr in Soloeskapaden enden.

http://www.anderssonmusic.com/

ordentlich 9


Walter Scheurer

 
TIME REQUIEM im Überblick:
TIME REQUIEM – Optical Illusion (Rundling-Review von 2006 aus Online Empire 27)
TIME REQUIEM – The Inner Circle Of Reality (Rundling-Review von 2004 aus Online Empire 20)
TIME REQUIEM – Time Requiem (Rundling-Review von 2003 aus Online Empire 14)
Soundcheck: TIME REQUIEM-Album »Time Requiem« im "Soundcheck Heavy, oder was!? 66" auf Platz 34
© 1989-2023 Underground Empire


last Index next

Stop This War! Support The Victims.
Button: here