UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 20 → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → FRONTLINE (D) – »The Seventh Sign«-Review last update: 20.11.2022, 22:24:48  

last Index next

FRONTLINE (D) – The Seventh Sign

AOR HEAVEN/SOULFOOD

Obgleich das Sideprojekt EVIDENCE ONE viel aufwendiger geworden ist als zunächst geplant - natürlich aus einem erfreulichen Grund, da die Truppe überraschend viel Beachtung fand - haben FRONTLINE dennoch die Zeit gefunden, Ihr längst überfälliges neues Album fertigzustellen. Dabei haben sie sich nicht von anderweitig gemachten Erfahrungen aus der Ruhe bringen lassen, sondern ein typisches FRONTLINE-Album eingespielt, das in bewährter Manier im Midtempo bedächtig dahingroovt, über eingängige, oft aufwendig arrangierte Refrains verfügt, wie man sie in dieser Art nur bei FRONTLINE antrifft. Daher ist die Band heute noch genauso wertvoll wie vor Jahren, als sie in einer Zeit loslegten, als die Lage für Melodicstoff halbwegs katastrophal war.

http://www.frontline-music.com/

beeindruckend 12


Stefan Glas

 
FRONTLINE (D) im Überblick:
FRONTLINE (D) – The Seventh Sign (Rundling-Review von 2004)
FRONTLINE (D) – The State Of Rock (Rundling-Review von 1994)
Soundcheck: FRONTLINE (D)-Album »Against The World« im "Soundcheck Heavy, oder was!? 64" auf Platz 39
© 1989-2022 Underground Empire


last Index next

Stop This War! Support The Victims.
Button: here