UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 20 → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → Sampler – »Dreams ... Of What Life Could Have Been«-Review last update: 05.12.2021, 22:14:01  

last Index next

Sampler – Dreams ... Of What Life Could Have Been

PSYCHEDOOMELIC RECORDS (Import)

Wie der Name schon verrät, handelt es sich hier um eine Zusammenstellung nicht gerade lebensbejahender, freundlicher Klänge. Auf dieser Compilation sind sieben Bands mit insgesamt zehn Songs vertreten, bei denen ausnahmslos der extrem derbe, langsame Rock, auch Sludge genannt, regiert. Die Gitarren sind teilweise in Richtung Grundwasser gestimmt, die Riffs zum größten Teil einfach, prägnant, und natürlich auch ungemein träge. Zu den bekannteren Bands dürften wohl die Engländer RAMSSES und die Amis NEGATIVE REACTION zählen, beide erst unlängst auf einer Split-CD von PsycheDOOMelic verewigt. Desweiteren vertreten sind die Belgier THEE PLAGUE OF GENTLEMEN, sowie die Amis GRIEF, SOUL PREACHER und FISTULA. Zu den derben, abgrundtiefen Klängen und Gesängen passend ist auch das Artwork gestaltet. Infos zu jeder Band sind jeweils auf einer Seite des Booklets verewigt, im Hintergrund ist dazu eine unheimlich trostlose Abbildung zu sehen, die zwischen Industrieruinen- und Bahnhofstristesse verdeutlichen soll, mit welcher Art von Musik es der Hörer zu tun hat.

»Dreams ... Of What Life Could Have Been« ist mit Sicherheit keine Scheibe für Schöngeister und nervenschwache Mitbürger geworden, sehr wohl aber eine prima Zusammenstellung für alle, die immer schon wissen wollten, wie sehr man das Genre "Doom" ausreizen kann.

PSYCHEDOOMELIC RECORDS
c/o Mark Hegedüs
Fürst Liechtenstein Str. 18/11
A - 1230 Wien
Österreich

http://www.psycheDOOMelic.com/


Walter Scheurer

 
© 1989-2021 Underground Empire


last Index next

Update-Infos via Facebook gewünscht? Jederzeit!
Button: hier