UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 20 → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → MEMORIZED DREAMS – »Theater Of Life«-Review last update: 04.12.2022, 22:09:47  

last Index next

MEMORIZED DREAMS – Theater Of Life

SOUND RIOT/TWILIGHT

Die Geschichte dieser Band begann im Jahre 1999 unter dem Namen SYMPHONICA DIVINE. Während man damals noch vom eher gemäßigten Power Metal angetan war und solchen zum Besten gab, entwickelte sich das Septett im Laufe der Zeit eher in Richtung progressiver Klänge. Nach den üblichen Line-up-Wechseln in der Anfangszeit konnte schließlich im Jahre 2002 eine Demo-CD namens »Mirror Of Life« eingespielt werden, die den Norwegern einen Plattenvertrag eingebracht hat. MEMORIZED DREAMS, deren bekanntestes Bandmitglied wohl DIVIDED MULTITUDE-Drummer Olav Skei sein dürfte, haben musikalisch und stilistisch eine Menge zu bieten. Anklänge aus dem Power Metal sind genauso zu hören wie progressive Passagen. Die ganze Angelegenheit ist auch noch mit reichlich bombastischen Arrangements und Keyboard-Klängen versehen und dazu noch mit unzähligen orchestralen Fragmenten veredelt worden. Speziell was die Arrangements betrifft, läßt sich der Einfluß der klassischen Musik deutlich heraushören.

Soweit also alles im Lot bei MEMORIZED DREAMS, allerdings klingt Sänger Terje Haroy in manchen Passagen ein wenig unpassend. Ich kann zwar nicht behaupten, daß ich die Stimme nicht gut finden würde, aber der Kerl verfügt über ein recht dunkles Timbre, das bei den ersten "Hörtests" ein wenig eigenartig wirkt und nicht unbedingt zu den eher "lieblichen" Klängen passen will. Desweiteren singt Terje phasenweise deutlich langsamer als die Musik vorgetragen wird. Nach wenigen Durchläufen hat man sich jedoch an diese Konstellation gewöhnt und kann sich auf die Songs an sich konzentrieren, die von melodiös und heftig-metallischen Power-Songs (›Haloes And Wings‹ oder ›Revelating Paradise‹) bis hin zur gänsehautverursachenden Piano-Ballade (›Sea Of Oblivion‹) ein breites Spektrum abdecken. Eher nervig sind allerdings die immer wieder in den Sound integrierten poppigen Synthie-Klänge, die den positiven Gesamteindruck einigermaßen schmälern.

http://www.memorized-dreams.com/

gut 11


Walter Scheurer

 
MEMORIZED DREAMS im Überblick:
MEMORIZED DREAMS – Theater Of Life (Rundling-Review von 2004)
MEMORIZED DREAMS – News vom 08.08.2008
MEMORIZED DREAMS – News vom 25.11.2012
MEMORIZED DREAMS – News vom 17.08.2013
© 1989-2022 Underground Empire


last Index next

Stop This War! Support The Victims.
Button: here