UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 19 → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → INSOMNIUM – Â»Since The Day It All Came Down«-Review last update: 05.11.2020, 18:45:40  

last Index next

INSOMNIUM – Since The Day It All Came Down

CANDLELIGHT/ROUGH TRADE

Nach einer amtlichen Vorstellung in Form des 2002er Debuts »In The Halls Of Awaiting«, treten INSOMNIUM auf dem Nachfolger »Since The Day It All Came Down« den Beweis an, daß sie mehr können, als ausschließlich CHILDREN OF BODOM-artige Mucke zu schmettern. Die Band hat mehr Profil bekommen, so daß im melodischer Death Metal des Vierers die progressiven Elemente nun stĂ€rker zum Tragen kommen und man gelegentlich einen leichten Doomtouch verspĂŒrt. Doch ganz gleich, ob die Finnen diese neue Rezeptur anwenden oder einfach speedige Abgeher wie den Opener â€șThe Day It All Came Downâ€č schmettern, die Scheibe ist von Anfang bis Ende mitreißend. Und in Form des geheimnisvollen â€șDaughter Of The Moonâ€č ist INSOMNIUM eine absolute Übernummer gelungen!

http://www.insomnium.net/

insomnium@insomnium.net

beeindruckend 12


Stefan Glas

 
INSOMNIUM im Überblick:
INSOMNIUM – Since The Day It All Came Down (Rundling)
INSOMNIUM – Underneath The Moonlit Waves (Do It Yourself)
INSOMNIUM – ONLINE EMPIRE 44-"Living Underground"-Artikel
INSOMNIUM – ONLINE EMPIRE 52-"Living Underground"-Artikel
INSOMNIUM – News vom 31.10.2011
andere Projekte des beteiligten Musikers Ville "Inzomniac" Friman:
ENTER MY SILENCE – News vom 19.11.2004
andere Projekte des beteiligten Musikers Ville VĂ€nni:
HATEFORM – News vom 26.08.2006
© 1989-2020 Underground Empire


last Index next

UNDERGROUND EMPIRE old school!
Button: hier