UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 2 → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → OSSUARY INSANE – »Demonize The Flesh«-Review last update: 18.06.2022, 10:01:29  

last Index next

OSSUARY INSANE – Demonize The Flesh

GALDRE RECORDS

"Hoppla, sie haben meinen dezenten Hinweis betreffs der Unlesbarkeit ihres Logos, den ich in meiner Demoreview in UNDERGROUND EMPIRE 7 losgelassen habe, verstanden und drauf reagiert," denke ich in einem Anfall maßloser Selbstüberschätzung. Nix - die Amis OSSUARY haben ihren Bandnamen zwar um den Bestandteil "Insane" erweitert, diesen aber geschickt in das Gekrakel ihres Logos eingebaut und die neue Kombination gar noch zackiger, will heißen unentzifferbarer gestaltet. Auch ansonsten hat sich nicht viel verändert: OSSUARY INSANE spielen den gleichen Ultra-Deathrash wie OSSUARY. Gut so - schließlich war das Demo nicht schlecht, so daß »Demonize The Flesh« genüßlich die vorhandenen Qualitäten ausgebaut hat. Das Resultat ist ein hörenswertes Stück Extremmucke.

GALDRE RECORDS
Dresdener Straße 3
D - 15232 Frankfurt/Oder

GaldreRecords@t-online.de

annehmbar 7


Stefan Glas

 
OSSUARY INSANE im Überblick:
OSSUARY INSANE – Demonize The Flesh (Rundling-Review von 2000)
OSSUARY INSANE – News vom 02.11.2005
OSSUARY INSANE – News vom 03.02.2007
unter dem ehemaligen Bandnamen OSSUARY (US, MN):
OSSUARY (US, MN) – Falling To The Pits (Demo-Review von 1994)
andere Projekte des beteiligten Musikers Kris June "K.S./Cantor Celebrant/Celebrant Contagion/Kringle/Krispy" Jacobsen:
siehe auch: Kris "Kringle" Jacobsen begeht am 25. Juni 2011 Selbstmord
© 1989-2022 Underground Empire


last Index next

Stop This War! Support The Victims.
Button: here