UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 17 → Review-Überblick → Re-Release-Review-Überblick → MERCY (S) – »Swedish Metal/Mercy«-Review last update: 20.11.2022, 22:24:48  

last Index next

MERCY (S) – Swedish Metal/Mercy

MERCY (S) – Witchburner

TPL RECORDS (Import)

Diese beiden CDs erschienen schon vor einigen Monaten, da sie jedoch von dem kleinen schwedischen Indie TPL aufgelegt wurden und nur als Import erhältlich sind, hat sich diese Nachricht noch nicht überall verbreitet. Zwar schafften MERCY seinerzeit keinen Durchbruch und dennoch ist die Band von höchstem Interesse, da bei ihnen ein gewisser Eddy Marcolin sang, den wir heute unter seinem Pseudonym "Messiah" und als charismatischen Frontmann der Doomgötter CANDLEMASS kennen.

Doch die erste CD des MERCY-Doppelpack beginnt mit der »Swedish Metal«-EP von 1982, als noch Bandleader und Gitarrist Andree Veljaca die Vocals übernommen hatte. Erst auf den beiden Full Length-Scheiben »Mercy« von 1984 und »Witchburner« von 1985 kam dann Meister Marcolin zum Zug, der die letzte Studioscheibe sogar eintrommelte. Musikalisch widmeten sich MERCY konventionellem Heavy Metal, der stark auf NWoBHM-Klänge ausgerichtet war. Lediglich der »Witchburner«-Opener ›I Am Your Pervert Priest‹ stellte gewissermaßen eine unbewußte Offenbarung im Hinblick auf Messiahs Zukunft dar, weil es sich hierbei um eine reinrassige Doomperle handelte.

Die beiden MERCY-CDs wurden mit insgesamt elf unveröffentlichten Tracks aufgestockt (unter denen sich auch zwei aus den Jahren 1986 und '87 befinden, bei denen der spätere HEXENHAUS-Trommler Ralph "Raideen" Rýden zu hören ist), so daß Ihr nun problemlos eine Lücke in Eurer Schwedenkräuter-Sammlung schließen könnt. Außerdem dürft Ihr Euch freuen, daß demnächst weitere Gnadentaten folgen werden: Zunächst wird die unveröffentlichte MERCY-CD »Victory March«, sowie eine DVD im Homevideo-Stil mit uralten Livevideomitschnitten erscheinen, der sich dann eine neue MERCY-Scheibe namens »Underground« anschließen soll.

Zunächst könnt Ihr aber die beiden Re-Releases über folgende Connection beziehen:

TPL RECORDS
P.O. Box 4044
S - 59104 Motala
Schweden

http://www.tpl.se/

info@tpl.se


Stefan Glas

 
MERCY (S) (Besetzung auf »Swedish Metal/Mercy«) im Überblick:
MERCY (S) – Swedish Metal/Mercy (Re-Release-Review von 2003)
MERCY (S) – Underground (Rundling-Review von 2004)
MERCY (S) – Victory March (Re-Release-Review von 2004)
MERCY (S) – Witchburner (Re-Release-Review von 2003)
© 1989-2022 Underground Empire


 
MERCY (S) – Swedish Metal/Mercy (Re-Release-Review von 2003)
MERCY (S) – Underground (Rundling-Review von 2004)
MERCY (S) – Victory March (Re-Release-Review von 2004)
MERCY (S) – Witchburner (Re-Release-Review von 2003)
© 1989-2022 Underground Empire


 
MERCY (S) (Besetzung auf »Witchburner«) im Überblick:
MERCY (S) – Swedish Metal/Mercy (Re-Release-Review von 2003)
MERCY (S) – Underground (Rundling-Review von 2004)
MERCY (S) – Victory March (Re-Release-Review von 2004)
MERCY (S) – Witchburner (Re-Release-Review von 2003)
© 1989-2022 Underground Empire


last Index next

Stop This War! Support The Victims.
Button: here