UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 17 → Review-Ãœberblick → Do It Yourself-Review-Ãœberblick → THORA – Â»Total World Paranoia«-Review last update: 11.05.2021, 19:43:44  

last Index next

THORA

Total World Paranoia

(13-Song-CD-R: Preis unbekannt)

Die Musik von THORA ist auf »Total World Paranoia« recht eindeutig zu kategorisieren. Das Album beginnt mit einem riffbetonten Rocker namens ›Something Beautiful‹, in welchen auch zahlreiche, gothisch anmutende Keyboard-Passagen verarbeitet wurden. Der Song geht dadurch wunderbar ins Ohr. Gesangstechnisch wird ein breites Spektrum von rauh-kehlig bis hin zu pathetisch abgedeckt. Lediglich die abscheulichen "Huhuhuhu"-Background Vocals vernichten die aufgebaute Atmosphäre. In ähnlicher Stilistik geht es auch weiter. Immer wieder fühle ich mich an Bands vom Schlage SISTERS OF MERCY und Konsorten erinnert, wobei der direkte Vergleich aufgrund der wesentlich härteren Ausrichtung von THORA doch ein wenig hinkt. ›Just In Bloom‹ könnte auch als Metal-Version von THE MISSION durchgehen, während ›Christ Abuse‹ eher als Death Metal "light" bezeichnet werden kann. Besonders auffällig an THORN ist das Gespür für feine Melodien. Auch in den düster wirkenden, fast schon TYPE O NEGATIVE-lastigen Momenten, zaubert die Band Melodien aus dem Ärmel, die eine gewisse Süße in die Düsternis bringen.

THORA
c/o Marion Kellen
Bahnhofstraße 33
D - 52064 Aachen

http://www.thora-fans.de/

paranoid?


Walter Scheurer

 
THORA im Ãœberblick:
THORA – Cross Nailed (Do It Yourself)
THORA – Total World Paranoia (Do It Yourself)
THORA – News vom 14.05.2008
© 1989-2021 Underground Empire



last Index next

Impressum, Haftungsausschluß, Datenschutzerklärung
Button: hier