UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 17 → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → HIMSA – »Courting Tragedy And Disaster«-Review last update: 18.06.2022, 10:01:29  

last Index next

HIMSA – Courting Tragedy And Disaster

JOIN THE TEAM PLAYER RECORDS/SOULFOOD

Klare Sache, das müssen Skandinavier sein! Pustekuchen! Bei HIMSA handelt es sich nicht mal um Exil-Skandis... Vielmehr hat die Band ihren Sitz in der einstigen Grunge-Hochburg Seattle. Dort hat John Pettobone die Neuziger überlebt, indem er mit seiner Hardcore-Combo UNDERTOW kräftig gegen seine trendversuchte Heimat geballert hat. Das erklärt auch warum beim Aussprechen von obiger Prophezeiung ein letzter Hauch von Zweifel nicht ausgeräumt werden konnte. Auf jeden Fall hat John zusammen mit einigen Kollegen, die zuvor bei anderen HC-Bands wie TRIAL und CATHARSIS gespielt hatten, ein garantiert uncoriges, brachial-gutes HIMSA-Zweitwerk namens »Courting Tragedy And Disaster« rausgehämmert: Ein IN FLAMES meets CHILDREN OF BODOM meets DARK TRANQUILLITY-Mix mit einer eigenen Note summiert sich zusammen mit erstklassigen Songs zu einer kurzweiligen und langlebigen Platte auf.

http://www.himsa.org/

bank@himsa.org

super 15


Stefan Glas

 
HIMSA im Überblick:
HIMSA – Courting Tragedy And Disaster (Rundling-Review von 2003)
HIMSA – News vom 13.06.2005
HIMSA – News vom 20.11.2007
HIMSA – News vom 21.06.2008
andere Projekte des beteiligten Musikers Tim Mullen:
FUSED – News vom 19.11.2010
FUSED – News vom 19.11.2010
andere Projekte des beteiligten Musikers John Pettibone:
HEIRESS – News vom 10.12.2008
IAMTHETHORN – News vom 20.06.2007
© 1989-2022 Underground Empire


last Index next

Stop This War! Support The Victims.
Button: here