UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 17 → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → ENGEL (E, Valladolid) – Â»Engel«-Review last update: 01.08.2021, 21:02:04  

last Index next

ENGEL (E, Valladolid) – Engel

MUSEA/POINT MUSIC

Der ENGEL heißt mit bĂŒrgerlichem Namen Miguel Angel de la Llave Jimenez. Außerdem ist er Spanier und Multiinstrumentalist. Über den Daumen gepeilt hat er auf seinem ersten Album 20 verschiedene Instrumente selbst gespielt. Einzig in Gesangsfragen hat er auf fremde UnterstĂŒtzung zurĂŒckgegriffen und hauptsĂ€chlich einige MĂ€dels fĂŒr die Vocals ins Studio eingeladen. Ihre meist sehr zĂ€rtlichen Stimmen passen hervorragend zu den ENGELstönen. Dabei handelt es sich um sehr emotionalen Prog mit dominanten Celtic-EinflĂŒssen aber auch sĂŒdlĂ€ndischen oder orientalischen Elementen. Die deutlichste Parallele kann man jedoch zu Mike Oldfield zwischen »QE5« und »Five Miles Out« ziehen; außerdem erinnert Miguels Dudelsackspiel an das schottische Hexenwerk seines Landsmannes JosĂ© Ángel Hevia Velasco alias Hevia.

Unterm Strich ist Miguel ein sehr schöne, ausgeglichene Platte gelungen, die ich gewiß noch oft hören werde.

migueldelallave@hotmail.com

super 14


Stefan Glas

 
ENGEL (E, Valladolid) im Überblick:
ENGEL (E, Valladolid) – Engel (Rundling)
© 1989-2021 Underground Empire


last Index next

Bands! Interested in a review? Send your promopackage containing CD and info to the editorial office. Adress & infos
Button: hier