UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → Online Empire 94 → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → CHARLOTTE – »Charlotte«-Review last update: 29.01.2023, 21:40:36  

last Index next

CHARLOTTE – Charlotte

EÖNIAN RECORDS (Import)

Mitte der 80er Jahre von N.Y. nach L.A. übersiedelt, erhielt die nach der berühmtesten aller Nutten benannte Truppe zwar recht bald die Chance, sich in den berühmten Clubs am Strip zu präsentieren, schaffte es aber nicht, ihre Tracks auf Tonträger zu verewigen. Das geschah erst nach der Reunion vor fast fünfzehn Jahren.

Die Tracks des Debuts »Medusa Groove« gibt es nun erneut zu hören, fünf weitere komplettieren das in ein cooles Cover gehüllte Album. Durchaus denkbar, daß dem Quintett seinerzeit der Durchbruch verwehrt geblieben ist, weil es stilistisch zwischen den Stühlen Platz genommen hat.

Für die typische L.A. "Hair"-Abteilung klingen Nummern wie ›Siren‹ oder ›Miss Necrophilia‹ wohl immer noch nicht sleazy genug, und für Hard Rock-Puristen dürfte die Band generell zu bluesig unterwegs sein. Wer keinerlei Berührungsängste hat, und zudem eine Stimme mag, die entfernt an Glenn Danzig erinnert, wird dagegen bestens bedient.

http://www.facebook.com/charlotterockband1/


Walter Scheurer

 
CHARLOTTE im Überblick:
CHARLOTTE – Charlotte (Rundling-Review von 2023 aus Online Empire 94)
CHARLOTTE – Medusa Groove (Rundling-Review von 2010 aus Online Empire 44)
CHARLOTTE – Medusa Groove (Rundling-Review von 2010 aus Y-Files)
© 1989-2023 Underground Empire


last Index next

Stop This War! Support The Victims.
Button: here