UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → Online Empire 94 → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → ERUPTION (SLO) – »Tellurian Rupture«-Review last update: 29.01.2023, 21:40:36  

last Index next

ERUPTION (SLO) – Tellurian Rupture

FROM THE VAULTS/SPV

Wie schon für ihr drittes Langeisen »Cloaks Of Oblivion« hat das Quintett aus Ljubljana erneut fünf Jahre benötigt, um ein neues Langeisen startklarzumachen. Das wirkt in unserer schnelllebigen Zeit zwar gewagt, wird auf die weitere Karriere dieser, auch auf der Bühne längst überaus erfahrenen Formation jedoch nur wenig Einfluß haben.

Die Band hat nämlich ihren Stil längst gefunden, und kommt auch bei Fans, die sich bei NEVERMORE und SANCTUARY ebenso bestens aufgehoben fühlen wie bei Thrash Metal-Acts wie FORBIDDEN oder HEATHEN, schon ganz gut an.

Unter anderem, weil der technisch versiert dargebotene, immer wieder vom knallharten Power Metal zum eher gemäßigten und durchweg melodiösen Thrash changierende Vortrag über jeden Zweifel erhaben ist.

Da die Slowenen es nun aber auch geschafft haben, vermehrt prägnante Hooks und Refrains in ihre knallharten Tracks (›Beyond The Black‹, ›Praise The Serpent Queen‹ und ›Aegons Wrath‹ haben definitiv Hit-Qualität, auch wenn es sich um musikgewordene Abrißbirnen handelt!) zu integrieren, fräst sich das von Klemen Kalin, der in der Vergangenheit bereits mit RAGER und CROSSBREED auf sich aufmerksam machen konnte, erneut auf ausdrucksstarke Manier gesangstechnisch veredelte Songmaterial schneller denn je ins Langzeitgedächtnis ein. Thumbs up!

http://www.facebook.com/pages/eruption/46934208509

beeindruckend 13


Walter Scheurer

 
ERUPTION (SLO) im Überblick:
ERUPTION (SLO) – Cloaks Of Oblivion (Rundling-Review von 2017 aus Online Empire 72)
ERUPTION (SLO) – Tellurian Rupture (Rundling-Review von 2023 aus Online Empire 94)
© 1989-2023 Underground Empire


last Index next

Stop This War! Support The Victims.
Button: here