UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 91 → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → THE FLOWER KINGS – »By Royal Decree«-Review last update: 03.02.2023, 18:16:54  

last Index next

THE FLOWER KINGS – By Royal Decree

INSIDE OUT RECORDS/SONY MUSIC

Ähnlich wie das Cover ihres mittlerweile fünfzehnten Studioalbums, hat auch die Musik der Schweden etwas von einem Wimmelbilderbuch. Das kommt jedoch längst nicht überraschend, denn Roine Stolt und seine Kollegen beherrschen ein schier unerschöpfliches Repertoire an unterschiedlichen Stilrichtungen, und sind zudem auch begnadete Arrangeure.

Daher besticht auch »By Royal Decree« dadurch, daß die insgesamt 18 Kompositionen trotz immenser Unterschiede zu einem, wie aus einem Guß wirkenden Ganzen zusammengefügt wurden. Da uns das Kollektiv einmal mehr (konkret zum bereits fünften Mal in knapp 30 Jahren Bandgeschichte) ein Doppelalbum (beziehungsweise Dreifach-Vinyl) mit gut anderthalb Stunden Musik serviert, wurden logischerweise weder der Mannigfaltigkeit, und noch viel weniger der Kreativität Grenzen gesetzt.

Die seit 2019 wieder stabilisierte Besetzung (Drummer Mirko DeMaio und Keyboarder Zach Kamins lieferten auf dem in jenem Jahr veröffentlichten Dreher »Waiting For Miracles« ihren Einstand bei den "Blumenkönigen") hat sich nicht nur blendend aufeinander eingespielt, sondern versteht es zudem auch grandios, sich gegenseitig die "Bälle" zuzuspielen.

Da Roine auf einige Songideen zugegriffen hat, die aus der Band-Frühzeit stammen, und diese zudem mit diversen früheren Kollegen wie etwa seinem Bruder Michael eingespielt wurden, verwundert es wenig, daß einige Tracks wieder jenes "Old School-ProgRock-Flair" vermitteln, für das die Band seinerzeit von einschlägig orientierten Fanscharen ins Herz geschlossen wurde.

Beste Beispiele dafür sind der gleichermaßen griffige wie verspielte Opener ›The Great Pretender‹, das balladeske ›A Million Stars‹, das ebenso an Szene-Granden wie YES erinnert, wie auch das dem Titel gerechtwerdende ›Open Your Heart‹, das den Zuhörer förmlich dazu auffordert, sich dem Sound der Schweden hinzugeben.

Aber auch das an PINK FLOYD gemahnende Finale ›Funeral Pyres‹ verdient gesonderte Erwähnung. Zum einen, weil sich auch diese Nummer perfekt ins Gesamtbild einfügt, und zum anderen, weil Roine und Hasse Fröberg, sein Kollege an der Sechssaitigen, dabei mit erfrischenden Blues-Riffs weitere Nuancen im Klangbild offenbaren. Das gilt auch für das von eleganten Chören aufgefettete ›The Big Funk‹, das sich zudem als echter Ohrwurm entpuppt.

Rockig angelegten Prog-Perlen wie diesen, stehen jedoch erneut auch ins Jazzige abdriftende Tracks gegenüber, die zum Teil von einem Saxofon und einem Akkordeon unterstützt wurden. Allen voran ›Peacock On Parade‹, das sich im Verlauf der Spielzeit zu einer instrumentalen Jazzrock-Abfahrt entwickelt, von der anzunehmen ist, daß sie in der Livesituation gut und gerne auch auf 20 Minuten Spielzeit ausgedehnt werden könnte.

Dabei hält sich die Formation auf diesem Doppel-Dreher mit ausgedehnten Spielzeiten vornehm zurück. Lediglich vier Mal geht es an beziehungsweise knapp über die sieben Minuten, ansonsten ist man überraschenderweise sogar durchaus radiotauglich unterwegs. Doch auch dabei bleiben THE FLOWER KINGS ihrer Vortragsweise treu, und wissen immer wieder, für unerwartete Wendungen zu sorgen.

Erneut also ein überaus abwechslungsreiches Stück großes Prog-Kino, dessen Details jedoch erst einmal entdeckt werden wollen. Wie ein Wimmelbilderbuch eben...

http://www.flowerkings.se/

beeindruckend 13


Walter Scheurer

 
THE FLOWER KINGS im Überblick:
THE FLOWER KINGS – Adam & Eve (Rundling-Review von 2005 aus Online Empire 22)
THE FLOWER KINGS – By Royal Decree (Rundling-Review von 2022 aus Online Empire 91)
THE FLOWER KINGS – Scanning The Greenhouse (Rundling-Review von 2002 aus Online Empire 12)
THE FLOWER KINGS – The Road Back Home (Rundling-Review von 2007 aus Online Empire 32)
THE FLOWER KINGS – Waiting For Miracles (Rundling-Review von 2020 aus Online Empire 82)
THE FLOWER KINGS – Online Empire 36-"Living Underground"-Artikel (aus dem Jahr 2008)
THE FLOWER KINGS – News vom 19.03.2008
Soundcheck: THE FLOWER KINGS-Album »The Rainmaker« im "Soundcheck Heavy, oder was!? 60" auf Platz 42
Soundcheck: THE FLOWER KINGS-Album »Unfold The Future« im "Soundcheck Heavy, oder was!? 66" auf Platz 44
© 1989-2023 Underground Empire


last Index next

Stop This War! Support The Victims.
Button: here