UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 90 → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → ODDLAND – »Vermillion«-Review last update: 03.02.2023, 18:16:54  

last Index next

ODDLAND – Vermillion

UPRISING! RECORDS

Ihr Stern ist vor knapp mehr als zehn Jahren aufgegangen. Schließlich ging diese Truppe aus Turku als Gewinner des - Achtung, unglaublich! - "Suomi Metal Star"-Contests hervor. Womit der Vierer bei dieser Casting-Show angetreten ist, weiß man zwar nicht, die musikalische Entwicklung dieser Truppe ist jedenfalls beeindruckend. Nach dem bereits relativ abgefahrenen 2012er Debut »The Treachery Of Senses«, folgte 2016 mit »Origin« ein Schwenk in eher melancholisch angelegte Prog-Sphären. Die sind auch auf ihrem aktuellen Dreher in reichlicher Anzahl vorhanden, werden jedoch mehr denn je von einer akzentuierten, häufig an TOOL erinnernden Rhythmusarbeit untermauert.

Da sich die Jungs zudem dazu entschlossen haben, ihren Titelsong auf fünf Teile beziehungsweise auf fast 26 Minuten auszudehnen, und dabei ein unfaßbares Klangspektrum anzubieten, aus dem unter anderem PAIN OF SALVATION, NEVERMORE, MARILLION, COMMUNIC, EVERGREY und OPETH herauszuhören sind, die Chose aber durchweg fokussiert und stringent klingt, läßt sich vor dieser Band, die auch mit den drei, den Dreher komplettierenden Tracks ›Pathway‹, ›Resonance‹ und ›Unity‹ sowie mit einem imposanten Artwork beeindruckt, nur noch ehrfürchtig der Hut ziehen!

http://www.oddlandband.com/

beeindruckend 12


Walter Scheurer

 
ODDLAND im Überblick:
ODDLAND – The Treachery Of Senses (Rundling-Review von 2012 aus Online Empire 51)
ODDLAND – Vermillion (Rundling-Review von 2022 aus Online Empire 90)
© 1989-2023 Underground Empire


last Index next

Stop This War! Support The Victims.
Button: here