UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → Online Empire 89 → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → CREATURES (BR) – »Creatures«-Review last update: 02.12.2021, 17:38:12  

last Index next

CREATURES (BR) – Creatures

IRON OXIDE RECORDS (Import)

Mehr oder weniger aus dem Nichts kommend, legt diese Truppe aus dem brasilianischen Curtiba ein bemerkenswertes Debut-Langeisen vor. Zwar erst 2019 von Gitarrist Mateus Cantaleäno und Sänger Roberto "Bob" Scienza gegründet, und bislang lediglich mit zwei Digital-Singles auf der Haben-Seite, versprüht »Creatures« dennoch keineswegs Newcomer-Geruch.

Charme dagegen um so mehr, denn man könnte meinen, es würde sich nicht nur um gestandene Recken handeln, die bereits seit den 80ern aktiv sind, sondern auch um echte Überzeugungstäter. Letzteres trifft auf diese Brasilianer auch mit Sicherheit zu, denn die acht Nummern (denen die beiden Singles ›Dressed To Die‹ und ›Lightning In My Eyes‹ in den 2020 aufgenommenen Originalversionen als Bonustracks hinzugefügt wurden) klingen überaus authentisch und erweisen sich auch soundtechnisch als Zeitreise.

Riff-basierte Hard Rock- und Heavy Metal-Schnittchen auf traditionsbasiertem Background stehen also auf der Agenda der Südamerikaner. Diese sind geprägt von der feinen Gitarrenarbeit, die sowohl Michael Schenker (›Lightning In My Eyes‹) als auch George Lynch (›Children Of The Moon‹) und Akira Takasaki (›End Of The Line‹) als Einfluß preisgibt. Zudem ist das Songmaterial von CREATURES aber auch von lässigen Melodien und einprägsamen Refrains durchzogen, denen man mitunter auch den Einfluß der SCORPIONS und diverser US-Formationen wie STRYPER oder ICON anhören kann.

Genau zugehört hat die Band aber nicht nur bei diversen Helden dieser "goldenen" Ära, sondern auch bei so einigen zeitgenössischen 80s-Metal-Fetischisten, wie etwa CAULDRON, STRIKER oder ENFORCER. Daß Bob mit einer glockenhellen, aber dennoch ausdrucksstarken Stimme gesegnet ist, rundet das Gesamtbild gut ab und läßt auf weitere Taten dieser Burschen hoffen. Und weil im Endeffekt der Inhalt doch deutlich mehr zählt als die Verpackung, sei ihnen das zwar wohl mit Bedacht, und als unmißverständlicher Hinweis auf die für sie prägendste Epoche auserkorene, aber dennoch nicht zwingend originell ausgefallene Artwork verziehen.

http://www.facebook.com/creaturesheavymetal/

beeindruckend 12


Walter Scheurer

 
CREATURES (BR) im Überblick:
CREATURES (BR) – Creatures (Rundling-Review von 2021)
© 1989-2021 Underground Empire


last Index next

Unser Coverkünstler von Ausgabe 36 war Kai Swillius. Die zugehörige Homepage findet Ihr
Button: hier