UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Thrash 01/1992 → Review-Überblick → Demo-Review-Überblick → VISION PURPLE – »Staring At The Sun«-Review last update: 10.04.2019, 06:10:39  

”Y-Files”-Datasheet

Contents:  VISION PURPLE-Demo-Review: »Staring At The Sun«

Date:  18.02.1992 (created), 26.01.2022 (revisited), 26.01.2022 (updated)

Origin:  METAL HAMMER-Sonderheft: THRASH

Status:  published

Task:  from paper to screen

Availability:  original printed issue possibly still available, check here!

Comment:

Im METAL HAMMER hatte ich zunächst das 1991er Promotape der Band vorgestellt, während »Staring At The Sun« nur hier Verwendung fand und einen würdigen Abschluß der Demo-Doppelseite im THRASH-Sonderheft darstellte.

 

P.S.: Während ich im UNDERGROUND EMPIRE auch für den Artikel über dieses Tape das alte Logo benutzte, weil die neue Version aus dem Cover wegen seines röötlich-gelben Hintergrundes schwer freizustellen gewesen wäre. Doch an dieser Stelle soll nun das Logo zu sehen sein, das auch wirklich auf »Staring At The Sun« zu sehen gewesen war, denn heuer grinst ein Scanner nur noch müde über die Probleme aus der Vergangenheit.

Supervisor:  Stefan Glas

 
 

last Index next

VISION PURPLE-Logo

Staring At The Sun

Wer beim Bandnamen von VISION PURPLE zunächst mal kräftig geschmunzelt hat, der wird sich bei der Musik der vier Yankees blitzschnell wieder auf andere Lebensinhalte besinnen - dem Bangen zum Beispiel. So hat die Musik auf jeden Fall auf mich gewirkt. Aber da war noch mehr! Ich versteh' es irgendwie auch nicht so richtig und weiß nicht wieso - VISION PURPLE sind die erste groovende Thrashband der Welt! Yep, ohne Witz, sie grooven total! Ihr Thrash ist eigentlich eher der Ecke MEGADETH/TESTAMENT zuzuordnen, aber es sind bei VISION PURPLE-Details zu entdecken, die so gar nicht in die eingefahrenen Schemen passen wollen. Was bitte hat zum Beispiel ein geslappter Baß in einem Thrashstück verloren, oder was hat eine Slidegitarre in einem Thrashsong zu suchen? So sehr die Puristen bei diesem Gedanken aufstöhnen werden, bei VISION PURPLE klingt's einfach todgeil! Zum Glück finden VISION PURPLE das richtige Maß und übertreiben diese Extravaganzia nicht, so daß die Stücke Hand und Fuß haben und nie den Eindruck erwecken, zerfahren zu klingen. Ich freue mich echt auf die weitere Entwicklung von VISION PURPLE, denn in dieser Band steckt einiges, und ich hoffe stark, daß die Gruppe mal noch tierisch was reißen wird!

Wenn Ihr den hoffentlich steilen Aufstieg von VISION PURPLE von Anfang an mitverfolgen wollt, dann wäre es am naheliegendsten, wenn Ihr Euch das aktuelle Demo der Band zulegen würdet.


Stefan Glas

 
VISION PURPLE im Überblick:
VISION PURPLE – Promotape '91 (Demo-Review von 1991)
VISION PURPLE – Staring At The Sun (Demo-Review von 1992)
VISION PURPLE – UNDERGROUND EMPIRE 5-"Upcoming Internationals"-Artikel
VISION PURPLE – UNDERGROUND EMPIRE 6-"Known'n'new"-Artikel
siehe auch: Dale Whitaker im ICE AGE-Interview mit Details über seine Ex-Band VISION PURPLE
© 1989-2022 Underground Empire


last Index next

Der Geheimtip: Alles über ACCEPT - in zehn Episoden. Der Anfang:
Button: hier