UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Underground Empire 7 → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → Sampler – »Mom, Flight Thirteen To The Moon, Please«-Review last update: 10.04.2019, 06:10:39  

”UNDERGROUND EMPIRE 7”-Datasheet

Contents:  Sampler-Rundling-Review: »Mom, Flight Thirteen To The Moon, Please«

Date:  10.04.1994 (created), 20.01.2022 (revisited), 20.01.2022 (updated)

Origin:  UNDERGROUND EMPIRE 7

Status:  published

Task:  from paper to screen

Availability:  original printed issue sold out! Several earlier issues still available; find details here!

Comment:

Bei Samplern ist es logischerweise komplett unmöglich, eine Note anzugeben. Daher gibt es natürlich auch keine Bewertung aus heutiger Sicht.

Supervisor:  Stefan Glas

 
 

last Index next

Sampler – Mom, Flight Thirteen To The Moon, Please (Doppel-7")

FLIGHT13

Ein Sampler vom FLIGHT 13-Label, auf dem man die meisten der derzeit unter Vertrag stehenden Bands vorstellt. Ein Teil davon (ANIMAL NEW ONES, IT, LAIKA und VENUS PRAYER) wurde auf den letzten Seiten schon besprochen, so daß ich mich auf die noch unbekannten beschränken werde. DR. PARANOISE geben hier eine sehr "freie" Coverversion von THE WHOs ›Substitute‹ zum besten, und ich bin mir nicht so recht sicher ob Pete Townsend und Genossen mit diesem Versuch allzu glücklich wären. Von CARFREE gibt's einen eher monotonen deutschsprachigen Punkrocker. Ebenfalls etwas wenig Abwechslung bietet das hektisch zerfahrene Stück von STICK FARM. Ziemlich klasse finde ich dagegen SNOWBLIND, denn deren »Hold« überzeugt mit einem herrlichen Gitarrenthema.

Letztendlich sicher kein uninteressanter Sampler, auch wenn nur ein Teil der Bands meinen Geschmack trifft, aber ich persönlich würde meine Kohle eher beispielsweise in das Demo oder die Singlebox von LAIKA investieren, die auch auf diesem Sampler eindeutig meine Faves sind. But - you decide!


Stefan Glas

 
© 1989-2022 Underground Empire


last Index next

Rockendes Filmreview gefällig?
Button: hier