UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Underground Empire 7 → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → Soundtrack – »Last Action Hero«-Review last update: 24.10.2021, 19:38:38  

”UNDERGROUND EMPIRE 7”-Datasheet

Contents:  Soundtrack-Rundling-Review: »Last Action Hero«

Date:  20.10.1993 (created), 25.10.2021 (revisited), 25.10.2021 (updated)

Origin:  UNDERGROUND EMPIRE 7

Status:  published

Task:  from paper to screen

Availability:  original printed issue sold out! Several earlier issues still available; find details here!

Comment:

Jepp, ich muß mir "Last Action Hero" mal wieder anschauen. War ein cooler Streifen mit einem heißen Soudtrack!

Supervisor:  Stefan Glas

 
 

last Index next

Soundtrack – Last Action Hero

COLUMBIA/SONY MUSIC ENTERTAINMENT

Onkel Arnold (genau der, der in "Terminator" den vielleicht besten Brutalo-Schinken aller Zeiten in die Kiste gebracht hat - Red.) hat gerufen, und alle Größen sind gekommen, um seiner neuen "schlag drauf und Schluß"-Komödie den richtigen Sound zu verpassen. Den Anfang machen AC/DC und fahren die ›Big Gun‹ auf. Cooler Song nach dem Schema "F" mit einem ultrawitzigen Video. Ich hab' mich nur abgelegt, als ich gesehen habe wie dieses lange Elend Schwarzenegger hinter Angus herhoppelt und versucht, den Angus-Walk zu imitieren - köstlich, ohne Worte! ALICE IN CHAINS dürfen gleich zweimal ran und klingen noch sicker als auf »Dirt« - scheiß' Drogen - vor allem, wenn man sie nicht im Griff hat... MEGADETH zeigen mit ihrem Beitrag, daß die bissigen Tage wohl endgültig vorbei sind, aber dennoch ist ›Angry Again‹ ein ultraguter Track. Ich denke, daß nun die Zeit gekommen ist, den alten MEGADETH "Bye" zu sagen und die neue Schiene der Band vorbehaltlos zu akzeptieren. Auch wenn sie mit einem leichten Schielen in Richtung "kommerzieller Erfolg" behaftet ist, muß man doch zugeben, daß der neue MEGADETH-Sound echt aufregend klingt. Höhepunkt des Soundtracks sind QUEENSRŸCHE, die auf ›Real World‹ an die BEATLES zu ihrer orientalisch-induzierten Experimentalphase Ende der Sechziger erinnern. DEF LEPPARD kommen sehr soft daher, und auch ANTHRAX dürfen ihre neue Masche mit John Bush vorstellen - glatte Verschwendung, daß solch' ein Organ bei so einer Band versauert - was nun aber keineswegs heißen soll, daß die Vorstellung von ANTHRAX schlecht wäre. Im Gegenteil, die Band hat sich gegenüber ihrem 100 Prozent-Flop »Persistence Of Time« mit dem neuen Album deutlich gesteigert, nutzt aber nicht im geringsten die Möglichkeiten, die in einem John Bush verborgen liegen. AEROSMITH geben ihre Gänsehaut-Version von ›Dream On‹ zum Besten - Orgasmus für Band und Orchester. CYPRESS HILL wollen mit ihrem maschiniellen Sound nicht so recht ins Gesamtbild passen. Der FISHBONE'sche ›Swim‹-Exzeß ist da schon eher ein Wort. TESLA waren diejenigen, die den Titelsong zu "Last Action Hero" schreiben durften und haben diese Aufgabe mit gewohnter Souveränität gelöst. Den Abschluß bildet Michael Kamen, der irgendwie Probleme mit ›Jack And The Ripper‹ hat.

Kurz und knapp ein höchst interessanter Soundtrack, da er nicht nur durchgehend nahezu ausschließlich hochwertiges Material enthält, sondern auch mit vielem unveröffentlichten Stoff ein zusätzliches Argument liefert.


Stefan Glas

 
© 1989-2021 Underground Empire


last Index next

Update-Infos via Facebook gewünscht? Jederzeit!
Button: hier