UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Underground Empire 7 → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → WINGS OF STEEL – »Homesick«-Review last update: 05.12.2021, 22:14:01  

”UNDERGROUND EMPIRE 7”-Datasheet

Contents:  WINGS OF STEEL-Rundling-Review: »Homesick«

Date:  1994 (estimated, created), 07.12.2021 (revisited), 07.12.2021 (updated)

Origin:  UNDERGROUND EMPIRE 7

Status:  published

Task:  from paper to screen

Availability:  original printed issue sold out! Several earlier issues still available; find details here!

Comment: 

Bewertung aus heutiger Sicht:

15

Supervisor:  i.V. Stefan Glas

 
 

last Index next

WINGS OF STEEL – Homesick

SI MUSIC

Eine etwas andere Artrockscheibe bietet uns das holländische Trio WINGS OF STEEL. Im Gegensatz zu vielen englischen oder auch deutschen Vertretern dieser Stilrichtung ähneln WINGS OF STEEL eher Altrockern wie RUSH, YES oder KANSAS, ohne derart komplexe Songstrukturen zu verarbeiten. Vielmehr ist es die Stimmung, die an diese Bands erinnert. Keine pompösen Keyboardwülste, sondern emotionale Gitarrenarbeit sind die Stärken der Holländer. ›Homesick‹ ist ein echter Grower, der erst nach mehrfachem Anhören seine vollen Qualitäten darlegt. So haben es mir in erster Linie das siebenminütige ›The Unborn Child‹, der melodische Opener ›Trees Of Stone‹, sowie die schöne Ballade ›Make It Alone‹ angetan. Man kann diese Scheibe ohne Probleme nebenher konsumieren. Wer sich aber gerne intensiver mit einer Platte beschäftigt, ist bei WINGS OF STEEL ebenfalls bestens bedient, da die Texte, wie auch die bei näherer Betrachtung recht anspruchsvollen Songs der Band einiges zu bieten haben.

super 15


Holger Andrae

 
WINGS OF STEEL im Überblick:
WINGS OF STEEL – Homesick (Rundling-Review von 1994)
WINGS OF STEEL – Homesick (Rundling-Review von 1995)
© 1989-2021 Underground Empire


last Index next

Eines der von Euch meistgelesenen Reviews im letzten Jahr (Platz 4):
Button: hier