UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Underground Empire 7 → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → THE CLASH – »Super Black Market Clash«-Review last update: 24.10.2021, 19:38:38  

”UNDERGROUND EMPIRE 7”-Datasheet

Contents:  THE CLASH-Rundling-Review: »Super Black Market Clash«

Date:  23.03.1994 (created), 25.10.2021 (revisited), 25.10.2021 (updated)

Origin:  UNDERGROUND EMPIRE 7

Status:  published

Task:  from paper to screen

Availability:  original printed issue sold out! Several earlier issues still available; find details here!

Comment:

THE CLASH sind eine Band, die bis heute nicht in Vergessenheit geraten sind. Diese CD war eine gute Möglichkeit, sich dem Werk der Band anzunähern.

Supervisor:  Stefan Glas

 
 

last Index next

THE CLASH – Super Black Market Clash

COLUMBIA/SONY MUSIC ENTERTAINMENT

Mittlerweile schon über zehn Jahren tot, agierten THE CLASH zu einer Zeit, als es noch als schick galt, ultrakurze, simple Songs zu spielen, mit einer einförmig schrabbelnden Gitarre, kaum dynamischerer Rhythmusgruppe und einem Sänger, der primär mal einfach cool war und ansonsten sich auch stimmlich eher der Monotonie der Kollegen anschloß (vgl. die RAMONES auf ihren ersten gottesgleichen Alben). Doch THE CLASH kam ganz plötzlich wieder ins Gespräch durch die doch nicht ganz uncoole LEVIS-Werbung, bei der eine Dame zu THE CLASHs ›Should I Stay Or Should I Go‹ auf ihrer spießigen Arbeitsstelle die Hüllen fallen läßt, um in eine LEVIS-Jeans zu schlüpfen und mit ihrem Hecht auf dem Bike den Abflug zu machen. Plötzlich begann MTV »The Story Of THE CLASH« zu schänden und das Revival schien geglückt. So kamen auch SONY MUSIC auf die Idee, diverse THE CLASH-Teile als »Super Black Market Clash« wiederzuveröffentlichen. Wer jedoch mit dem Gedanken spielt, sich diese CD wegen des Werbespothits an Land zu ziehen, der sei gewarnt, denn ›Should I Stay Or Should I Go‹ fehlt auf diesem Silberling. Stattdessen gibt es hier 21 andere CLASH-Acts, die sich zwischen "rezeptpflichtiges Schlafmittel" und "entfesseltes Exzeßmittel" bewegen. Was soll's - irgendwie ein Stückchen Musikgeschichte aus einer Zeit als mir alles zwischen TEPPICH MOTTE und Heini noch lieber war, das mir geholfen hat, mein Bild der Musikvergangenheit wieder um ein kleines Detail zu bereichern.

http://www.theclash.com/


Stefan Glas


››››› weitere Artikel über THE CLASH ›››››

last Index next

Update-Infos via Facebook gewünscht? Jederzeit!
Button: hier