UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Underground Empire 7 → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → DIE ÄRZTE – »Die Bestie in Menschengestalt«-Review last update: 29.11.2021, 20:53:00  

”UNDERGROUND EMPIRE 7”-Datasheet

Contents:  DIE ÄRZTE-Rundling-Review: »Die Bestie in Menschengestalt«

Date:  10.04.1994 (created), 30.11.2021 (revisited), 30.11.2021 (updated)

Origin:  UNDERGROUND EMPIRE 7

Status:  published

Task:  from paper to screen

Availability:  original printed issue sold out! Several earlier issues still available; find details here!

Comment: 

Bewertung aus heutiger Sicht:

12


Zusätzlicher Kommentar: 

»Die Bestie in Menschengestalt« halte ich immer noch für eine rundum geile ÄRZTE-Platte, doch meine Bewertung war seinerzeit doch etwa zu hochgegriffen.

Supervisor:  Stefan Glas

 
 

last Index next

DIE ÄRZTE – Die Bestie in Menschengestalt

METRONOME MUSIK GmbH

Auch auf die Gefahr hin, daß es keine Sau interessiert: Ich hab' den Hausarzt gewechselt. Ich hab jetzt gleich drei Docs, und die stehen bei mir als »Die Bestie in Menschengestalt« im Schrank und können mich bei Bedarf jederzeit kurieren. Ihr Wissen ist unerschöpflich, ihre Tricks und Kniffe unbeschreiblich. Hier nur ein kleiner Ausschnitt aus ihrem Repertoire:

Der ›Schrei nach Liebe‹ als Opener ist so ziemlich der krasseste Beitrag zum Thema "Rechtsradikalismus", so knallhart, daß es bestimmten Zeitgenossen eigentlich nicht am Arsch vorbeigehen kann. Follow-up ›Schopenhauer‹ bietet dann Zynismus hoch unendlich, indem man reumütig die Verfehlungen der Vergangenheit bekennt und hoch und heilig verspricht, daß man ab sofort anständig sein will, brave Jungs ohne "Sex'n'Crime"-Intentitionen. Zum Beweis zeigt nicht nur das Covermännchen etliche "Zipfel", sondern man läßt im Booklet auch gleich mal die Hosen runter und präsentiert außerdem ein in wunderhübsches Magenta getauchtes weibliches Säugetier der Gattung Homo Sapiens mit opulenter Eva-Verkleidung aus der Frosch-oder-so-ähnlich-perspektive. Doch als Tribut an das Platzproblem springen wir nun an das Ende der Bestie, übergehen dabei auch den 95. Teil von ›Claudia‹, die sich jetzt trendgemäß wahrscheinlich mit einem Dino "beschäftigt", und kommen zu der leider gescheiterten Allianz zwischen den ÄRZTEN und den WILDECKER HERZBUBEN, obwohl deren lückenfüllende Erscheinung bei ›Wenn es Abend wird‹ sicher optimal gepaßt hätte. So müssen wir uns leider mit der bubigen Faxabsage begnügen.

Warum ich die ÄRZTE so geil finde? Bestimmt nicht, weil ihre Musik so anspruchsvoll, ausgefeilt, legendär, gekonnt, medizinisch ist, sondern weil sie unserer deutschen Spießergesellschaft den Stinkfinger zeigen und gerade erst recht so weitermachen und schließlich noch clever genug sind, eine Schweinekohle damit zu machen. Ich komme nicht umhin, den noch nie getragenen Hut zu ziehen.

http://www.bademeister.com/

genial 18


Stefan Glas

 
DIE ÄRZTE im Überblick:
DIE ÄRZTE – Die Bestie in Menschengestalt (Rundling-Review von 1994)
DIE ÄRZTE – News vom 18.02.2008
DIE ÄRZTE – News vom 22.02.2009
andere Projekte des beteiligten Musikers Dirk Albert "Bela B." Felsenheimer:
DEPP JONES – Welcome To Hell (Rundling-Review von 1991)
DEPP JONES – UNDERGROUND EMPIRE 7-Special
siehe auch: Bela B. als Darsteller im Film "Killer Barbys vs. Dracula"
siehe auch: Bela B. als Darsteller in einer Episode der zwölften Staffel der TV-Serie "Alarm für Cobra 11"
siehe auch: Bela B. als Synchrosprecher im Film "Paul - Ein Alien auf der Flucht"
andere Projekte des beteiligten Musikers Rodrigo "Rod" Andrés González Espindola:
ABWÄRTS – News vom 18.06.2004
DEPP JONES – Welcome To Hell (Rundling-Review von 1991)
DEPP JONES – UNDERGROUND EMPIRE 7-Special
© 1989-2021 Underground Empire


last Index next

Einen Schuß ins Blaue wagen? Zu einer zufälligen Story geht's...
Button: hier