UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 87 → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → BUCKCHERRY – »Hellbound«-Review last update: 18.06.2022, 10:01:29  

last Index next

BUCKCHERRY – Hellbound

EARACHE/EDEL

Beim insgesamt neunten Studioalbum ist diese Formation inzwischen angelegt, hat sich für dieses im Vorfeld jedoch in einem gewissen Maße neu orientieren müssen. Zumindest was das Songwriting betrifft, schließlich hat mit Gitarrist Keith Nelson der kongeniale Partner von Sänger Josh Todd aus der Band verabschiedet.

Gut, daß sich der ganzkörpertätowierte Frontsympath auf den langjährigen Produzenten Marti Frederiksen verlassen konnte, und der sich mehr denn je an der Entstehung der Tracks beteiligt hat. Daß die Scheibe von Marti mit dem entsprechend druckvollen, satt rockenden Sound versehen wurde, ist demnach geradezu als logische Konsequenz zu betrachten. Ebenso die Tatsache, daß die Band im Vergleich zu den letzten Drehern wieder vermehrt auf Hooks und eingängige Refrains setzt.

Keine Frage, die Handschrift der Produzentenlegende ist »Hellbound« definitiv anzumerken. Das jedoch hat sich in keiner Weise auf die Deftigkeit des Materials ausgewirkt. Im Gegenteil, dermaßen rotzig und mitunter auch mehr als dezent punkig klangen BUCKCHERRY schon lange nicht mehr. Der Sleaze/Hard Rock der US-Amerikaner hat dadurch nämlich nicht nur einen gehörigen Tritt in den Allerwertesten erhalten, das Gebräu klingt zudem auch abwechslungsreicher als zuletzt.

Als "roter Faden" der Geschichte erweist sich einmal mehr die immer noch giftige Stimme des Frontmannes. Der gibt sowohl in knarzigen Rockgranaten wie dem furiosen Opener ›54321‹, dem nicht minder gelungenen Titelsong sowie dem von der Intensität her entfernt an den immer noch größten Bandhit ›Crazy Bitch‹ erinnernden ›So Hott‹ und dem mit elegant-swingender AEROSMITH-Schlagseite ausgestatteten Blues Rocker ›Gun‹, auf Anhieb zu erkennen, wer hier zu Werke geht. Aber auch bei den eher getrageneren und balladesken Tracks (›The Way‹ könnte durchaus auch zu einem Radiohit werden!) gibt der ganz offensichtlich stimmlich und wohl auch körperlich topfite Josh verdammt gute Figur ab.

Bleibt bloß noch zu hoffen, daß es BUCKCHERRY demnächst wieder zu uns auf Tour schaffen, denn die zehn Songs dürften allesamt auch das Zeug dazu haben, sich als potentielle Liveabräumer zu etablieren. Cheerz!

http://www.buckcherry.com/

beeindruckend 13


Walter Scheurer

 
BUCKCHERRY im Überblick:
BUCKCHERRY – Hellbound (Rundling-Review von 2021)
BUCKCHERRY – Rock'n'Roll (Rundling-Review von 2015)
BUCKCHERRY – Warpaint (Rundling-Review von 2019)
BUCKCHERRY – ONLINE EMPIRE 57-"Living Underground"-Artikel
BUCKCHERRY – News vom 16.10.2013
BUCKCHERRY – News vom 16.05.2017
BUCKCHERRY – News vom 29.01.2019
BUCKCHERRY – News vom 24.08.2020
BUCKCHERRY – News vom 28.08.2020
andere Projekte des beteiligten Musikers Stevie D. [II]:
SPRAYGUN WAR – News vom 16.05.2016
Josh Todd & THE CONFLICT – News vom 11.05.2017
andere Projekte des beteiligten Musikers Kelly LeMieux:
MD.45 – The Craving (Re-Release-Review von 2004)
STORK – News vom 17.11.2013
andere Projekte des beteiligten Musikers Billy Rowe:
JETBOY – Born To Fly (Rundling-Review von 2018)
JETBOY – News vom 03.08.2005
JETBOY – News vom 03.08.2005
JETBOY – News vom 03.08.2005
JETBOY – News vom 03.08.2005
JETBOY – News vom 03.08.2005
JETBOY – News vom 03.08.2005
JETBOY – News vom 05.11.2009
JETBOY – News vom 07.11.2010
JETBOY – News vom 08.11.2010
siehe auch: JETBOY als Bestandteil der Storyline des Films "Rock Of Ages"
siehe auch: Musik von JETBOY im Film "Meine teuflischen Nachbarn"
andere Projekte des beteiligten Musikers Josh Todd:
Mark Morton – News vom 15.12.2018
SPRAYGUN WAR – News vom 16.05.2016
Josh Todd & THE CONFLICT – News vom 11.05.2017
© 1989-2022 Underground Empire


last Index next

Stop This War! Support The Victims.
Button: here