UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → Online Empire 88 → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → DUNBARROW – Â»III«-Review last update: 25.09.2021, 16:38:43  

last Index next

DUNBARROW – III

BLUES FOR THE RED SUN (Import)

Diese Norweger haben erst gar nicht vor, aus ihrem Werk und Wirken ein Geheimnis zu machen. Im Gegenteil, der FĂŒnfer aus Haugesund lĂ€ĂŸt auf Anhieb erkennen, daß es seinen Weg konstant fortzusetzen bestrebt ist. So bestand abermals kein Grund, ihrer neuen Scheibe einen Titel zu geben. Eine simple, unmißverstĂ€ndliche Zahl muß erneut reichen.

Tut sie auch, denn im Prinzip, weiß man mittlerweile in der Tat, was man bekommt, wenn DUNBARROW eine Veröffentlichung ankĂŒndigen. So sind auch die acht Tracks ihres aktuellen Drehers irgendwo im Grenzbereich zwischen Heavy Rock mit massiver 70er-Schlagseite und Doom in Tradition der frĂŒhen Helden des Genres zu verorten. Vor allzu deutlicher oder gar einseitiger Heldenverehrung ist die Band aber dennoch gefeit. Schon allein deshalb, weil die prĂ€gnante Stimme von Frontmann Espen Andersen mittlerweile zu einem Alleinstellungs- und Erkennungsmerkmal geworden ist. Im Vergleich zu den ersten beiden Scheiben fĂ€llt nĂ€mlich auf, daß er nicht nur an AusdrucksstĂ€rke zulegen konnte, sondern generell als SĂ€nger gereift ist.

Das ist vor allem in den getragenen Passagen festzustellen, in denen er seine Emotionen nun noch besser an den Hörer zu vermitteln versteht. Speziell die mit dezenten Folklore-Einsprengsel ausgestattete, und mit psychedelischen Untertönen dargebotene Ballade â€șTurn In Your Graveâ€č profitiert von Espen. Durch seine Performance bringt er gewissermaßen Licht in die atmosphĂ€risch sehr dĂŒster gehaltene Nummer. GĂ€nsehaut pur!

Aber auch seine Kollegen an den Instrumenten scheinen einen Reifeprozeß durchschritten zu haben. Nachzuvollziehen in den nunmehr wesentlich prominenter in Szene gesetzten ProgRock-Fragmenten, die unter anderem â€șIn My Heartâ€č beleben und fĂŒr ein vergleichsweise lockeres SoundgefĂŒge sorgen.

In Summe ist DUNBARROW also erneut ein gelungener Dreher geglĂŒckt. Mal sehen, ob sich die MĂ€r vom Drittling bewahrheitet, und die Norweger damit tatsĂ€chlich ihr "Make It" feiern dĂŒrfen.

http://www.facebook.com/dunbarrow/

beeindruckend 12


Walter Scheurer

 
DUNBARROW im Überblick:
DUNBARROW – II (Rundling)
DUNBARROW – III (Rundling)
© 1989-2021 Underground Empire


last Index next

Mithilfe bei der Altpapierverwertung? Die letzten gedruckten UNDERGROUND EMPIRE-Exemplare! Infos:
Button: hier