UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 88 → Review-Überblick → Re-Release-Review-Überblick → MUSHROOM GIANT – »Painted Mantra«-Review last update: 24.10.2021, 19:38:38  

last Index next

MUSHROOM GIANT – Painted Mantra

BIRD'S ROBE (Import)

Wie genau man sich ein »Painted Mantra« vorstellt, bleibt jedem selbst überlassen. Das australische Quartett MUSHROOM GIANT schafft es jedoch definitiv mit seinen Instrumentalstücken im Kopfkino für eine optische Umsetzung zu sorgen. Also, laßt Euch mal überraschen!

Der Vierer aus Melbourne, der dieses Album an sich bereits 2015 veröffentlicht hat, ist zwar vorwiegend mit zeitgemäß-atmosphärischer Post Rock-Kost unterwegs, fühlt sich ganz offenkundig aber auch in klassischen ProgRock-Gefilden pudelwohl. Das dafür notwendige Kombinations- und Wechselspiel funktioniert blendend, wodurch selbst das auf den ersten Eindruck hin ausladend lange ›Scars Of The Interior‹ als in sich stimmiges Epos in Erinnerung bleibt. Daß man dabei feinfühlige Sequenzen und druckvolle Passagen unter einen Hut bringen hat können, spricht für die Handwerkskunst der Australier. Die Kernkompetenz von MUSHROOM GIANT scheint aber ohnehin gar nicht im Ausarbeiten von Monumentalkost zu liegen. Da es mit einer weiteren Ausnahme (›Four Hundred And Falling‹, mit knapp neun Minuten) bei Songlängen von maximal sechs Minuten bleibt, dürfte sich die Band eher auf kurze und knackige Tracks eingeschworen haben.

Davon versteht die Truppe, die man bislang in erster Linie für überaus intensive Liveshows schätzt, definitiv eine Menge. Denn die Spielzeit läßt den Hörer nicht nur tiefenentspannt zurück, die Songs bewirken darüber hinaus auch ein gewisses Suchtverhalten. Durchaus schlau also vom aktuellen Label der Formation, anläßlich des zehnjährigen Firmenbestehens die Scheibe einem Remaster zu unterziehen und erneut aufzulegen.

Bleibt lediglich noch festzuhalten, daß einzig das in zwar anmutigem, aber dennoch vergleichsweise blass wirkendem Schwarz-Weiss gehaltene Artwork irgendwie nicht zu den Klängen passen will. Zumindest bei mir entfacht »Painted Mantra« nämlich ein überaus farbenfrohes, von unterschiedlichen, durchweg warmen Bunttönen, geprägtes Bild.

Fazit: Wie ein »Painted Mantra« genau aussieht, weiß ich leider immer noch nicht. Der Soundtrack von MUSHROOM GIANT macht es jedenfalls bunt. Sehr bunt sogar.

http://www.facebook.com/mushroomgiant/


Walter Scheurer

 
MUSHROOM GIANT im Überblick:
MUSHROOM GIANT – Painted Mantra (Re-Release)
© 1989-2021 Underground Empire


last Index next

Einer Eurer Lieblingsartikel im letzten Monat (Platz 9):
Button: hier