UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Underground Empire 7 → Review-Überblick → Do It Yourself-Review-Überblick → MESSENGER (D, Neunkirchen) – »Titanic Suicide«-Review last update: 03.12.2021, 22:11:49  

”UNDERGROUND EMPIRE 7”-Datasheet

Contents:  MESSENGER (D, Neunkirchen)-Do It Yourself-Review: »Titanic Suicide«

Date:  24.11.1993 (created), 22.09.2021 (revisited), 22.09.2021 (updated)

Origin:  UNDERGROUND EMPIRE 7

Status:  published

Task:  from paper to screen

Availability:  original printed issue sold out! Several earlier issues still available; find details here!

Comment:

Die Karriere von MESSENGER ist durchaus erstaunlich: In unserer Gegend hatten sie eher den Ruf als entspannte Heavy Rocker, so daß die Quasi-Wiedergeburt als True Metaller im neuen Millennium ein wenig überraschte. Dies hing allerdings wohl auch damit zusammen, daß Gitarrist Patrik Deckarm zwischenzeitlich die kompletten Mitmusiker ausgetauscht hatte. Er ist es auch, der die Band lange Zeit am Leben erhielt; derzeit deutet einiges darauf hin, daß die Band auf Eis liegt, da die letzten Einträge auf Facebook aus dem Jahr 2019 stammen.

Supervisor:  Stefan Glas

 
 

last Index next
MESSENGER (D, Neunkirchen)-CD-Cover

MESSENGER (D, Neunkirchen)

Titanic Suicide

(8-Song-CD: 25,- DM)

Trotz endlosen und sorgfältigen Überlegungen habe ich auch nach Jahren immer noch keine einleuchtende Erklärung gefunden, weshalb es gerade in der Region der Westpfalz sowie des Saarlandes so viele Bands gibt, die diesen traditionellen Riffmetal spielen. Aber eine auffällige Tatsache ist es zweifelsohne. Keine andere Region scheint so viele Bands zu haben, die irgendwelchen Trends absolut gleichgültig gegenüberzustehen scheint und weiterhin zu ihren Roots aus NWoBHM-Zeiten halten. Auch MESSENGER halten sich fernab jeglicher Wellenreiterei und spielen ihren Heavy Stoff auf Gitarrenriffbasis, beschwert durch bestimmte Rhythmik, gespickt mit einprägsamen Melodien. Musik, wie sie angeblich nicht mehr "in" sein soll, aber ich glaube dieser These nicht besonders, denn der traditionelle Metal wird immer seine Nische haben, die mal etwas größer und mal dagegen etwas schmächtiger ausfallen wird. Auf jeden Fall sind die Stücke von »Titanic Suicide« rundum total in Ordnung und senken die Headbang-Schwelle auf ein Minimum. Kurz, ein hervorragendes Heavy-Album, das jedem zu empfehlen ist, der jene gute, alte Schiene der Riffologie noch nicht ganz verlassen hat beziehungsweise hin und wieder einen Besuch in diesen Gefilden abkann. Beim Preis für die CD bin ich mir leider nicht ganz sicher. Aber ich habe mir die CD für 23,75 DM im MEDIA MARKT Saarbrücken gekauft, so daß ich mal annehme, daß die Band ihre CD für einen Obolus von plus minus 25,- DM sicherlich auch verschicken wird. Kontakt leider nur per Phone:

http://www.facebook.com/messengerband

keine Panik auf der Titanic


Stefan Glas

 
MESSENGER (D, Neunkirchen) im Überblick:
MESSENGER (D, Neunkirchen) – Captain's Loot (Rundling-Review von 2015)
MESSENGER (D, Neunkirchen) – Feel The Fire (Do It Yourself-Review von 2004)
MESSENGER (D, Neunkirchen) – Infected (Do It Yourself-Review von 2001)
MESSENGER (D, Neunkirchen) – Starwolf - Pt. 1: The Messengers (Rundling-Review von 2013)
MESSENGER (D, Neunkirchen) – Starwolf Pt. 2 - Novastorm (Rundling-Review von 2015)
MESSENGER (D, Neunkirchen) – Titanic Suicide (Do It Yourself-Review von 1994)
MESSENGER (D, Neunkirchen) – Under The Sign (Rundling-Review von 2006)
MESSENGER (D, Neunkirchen) – ONLINE EMPIRE 29-"Living Underground"-Artikel
MESSENGER (D, Neunkirchen) – News vom 04.07.2008
andere Projekte des beteiligten Musikers Daniel Falkenstein:
ASCENSION (D, Fürstenfeldbruck) – News vom 21.05.2006
ASCENSION (D, Fürstenfeldbruck) – News vom 27.09.2006
INVOKATION – News vom 30.06.2009
INVOKATION – News vom 06.01.2013
INVOKATION – News vom 10.10.2014
INVOKATION – News vom 06.04.2017
INVOKATION – News vom 31.07.2018
© 1989-2021 Underground Empire



last Index next

Rockendes Filmreview gefällig?
Button: hier