UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Underground Empire 7 → Review-Überblick → Do It Yourself-Review-Überblick → LOST CENTURY – »Natural Process Of Progression«-Review last update: 20.11.2022, 22:24:48  

”UNDERGROUND EMPIRE 7”-Datasheet

Contents:  LOST CENTURY-Do It Yourself-Review: »Natural Process Of Progression«

Date:  24.11.1993 (created), 19.09.2021 (revisited), 22.01.2022 (updated)

Origin:  UNDERGROUND EMPIRE 7

Status:  published

Task:  from paper to screen

Availability:  original printed issue sold out! Several earlier issues still available; find details here!

Comment:

Mit Andreas Lohse verbindet mich seit dem APOSTASY-Interview eine "Szene-Freundschaft". Highlights in dieser Hinsicht war sowohl mein Besuch bei ihm in Düsseldorf auf meiner "Deutschlandtour", bei der ich UNDERGROUND EMPIRE 7 in den entsprechenden Plattenläden vorbeibrachte. Damals übernachtete ich bei Andreas (danke nochmal für Kost und Logis, Alter!) als auch ein späterer Abstecher zu ihm, bei dem ich nicht nur zufällig den obergenialen und völlig unterbewerteten "Disney-Cartoon "Pith Possum" erstmals sah, bei einer Party diverse Figuren aus der Düsseldorfer Szene kennenlernte, einer Plattenbörse einen Besuch abstattete und außerdem Gast bei einer grandiosen Show von LOST CENTURY war. Dieser Abend hatte eine humoristisch-notfällige Note: So hatte Andreas in meinem Auto meine signalrote Rettungsdienstjacke erspähte und war davon überzeugt, daß es sich dabei um ein cooles Bühnenoutfit handeln würde. Daher fragte er mich so lange, ob er sie zu diesem Zweck ausleihen könne, bis ich zustimmte. Irgendwann zog er das Teil tatsächlich über, doch er hielt es kaum länger als einen Song aus, denn in der Jacke war das Winterfell drin, so daß Andreas förmlich zerfloß...

Supervisor:  i.V. Stefan Glas

 
 

last Index next
LOST CENTURY-CD-Cover

LOST CENTURY

Natural Process Of Progression

(5-Song-Vorabtape: CD-Preis 23,- DM)

Eine weitere Newcomerband, die ihr neuestes Demo auf CD herausbringt. Soundlich gibt es nichts zu meckern. Rein musikalisch bekommt man auch eine Menge geboten. Einen Mix aus traditionellem Power Metal und aggressivem Thrash mit progressivem Anspruch. Der Gesang ist sehr variabel ausgefallen und schwankt zwischen melodisch und wütend. Erinnert mich irgendwie an den HALLOWS EVE-Shouter Stacy Andersson! Das ist ja nicht unbedingt das Schlechteste! Dank der guten Produktion, wird eine Menge Power frei, und durch das Einsetzen von Akustikgitarren kriegt alles noch mehr Pep. Eine der besten neuen deutschen Newcomerbands, die lautstark beweisen, daß nicht alles, was aus unserem Heimatländle kommt, minderwertig sein muß. LOST CENTURY reißen mich zumindest total vom Hocker, und ich glaube, daß die Labels wieder pennen.

join the lost


Ralf Henn

 
LOST CENTURY im Überblick:
LOST CENTURY – Complex Microcosm (Rundling-Review von 1995)
LOST CENTURY – Miseryality (Demo-Review von 1991)
LOST CENTURY – Natural Process Of Progression (Do It Yourself-Review von 1994)
LOST CENTURY – Poetic Atmosphere Of Seasons (Rundling-Review von 1995)
© 1989-2022 Underground Empire



last Index next

Stop This War! Support The Victims.
Button: here