UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Underground Empire 7 → Review-Überblick → Do It Yourself-Review-Überblick → GHOSTS OF DAWN – »Corona & The Sundevil«-Review last update: 05.12.2021, 22:14:01  

”UNDERGROUND EMPIRE 7”-Datasheet

Contents:  GHOSTS OF DAWN-Do It Yourself-Review: »Corona & The Sundevil«

Date:  24.11.1993 (created), 05.09.2021 (revisited), 05.09.2021 (updated)

Origin:  UNDERGROUND EMPIRE 7

Status:  published

Task:  from paper to screen

Availability:  original printed issue sold out! Several earlier issues still available; find details here!

Comment:

Ob der ungewöhnlichen Natur der GHOSTS OF DAWN-Musik stand im gedruckten Heft auch folgendes bei den technischen Daten am Anfang des Reviews: 1-"Song"-CD - und zwar weil man hier eben nicht von einem klassischen Song sprechen konnte, so daß das Wort in Anführungszeichen gesetzt worden war.

Ebenfalls im gedruckten Heft war der Bandname falsch abgedruckt: Die GHOSTS OF DAWN tauchten nämlich nur als ein einziger "Ghost Of Dawn" auf.

Das hat der Band aber definitiv nicht geschadet, denn GHOSTS OF DAWN existierten mindestens bei Ende 2019, als man auf Facebook eine Liveshow ankündigte. Ob »Corona & The Sundevil« & Co. wieder ausbrechen wird, nachdem die Corona-Pandemie eingedämmt wurde, bleibt abzuwarten.

Supervisor:  i.V. Stefan Glas

 
 

last Index next
GHOSTS OF DAWN-CD-Cover

GHOSTS OF DAWN

Corona & The Sundevil

(1-Song-CD: 30,- DM)

Oh Mann, ein harter Brocken die zweite CD von GHOSTS OF DAWN aus Bad Segeberg. Befindet sich doch auf »Corona & The Sundevil« nur ein einziger Song, der allerdings auch die gesamte Spielzeit eines Silberlings, also über 76 Minuten, in Anspruch nimmt. Die Jungs um Tammo Vollmers, den wir ja als Trommler bei RAGNARÖK (die nun prklz´´´ heißen - Red.) schätzengelernt haben, verarbeiten hier musikalisch, textlich und auch optisch ein Konzept. So wurde der Titel visuell durch ein Video umgesetzt, welches ich aber leider bisher nicht gesehen habe. Musikalisch bewegt man sich irgendwo zwischen Indierock und älteren Helden des Psychorocks. Vielleicht KING CRIMSON meets JANES ADDICTION? Eigentlich auch nicht, aber ich weiß beim besten Willen nicht, wie ich diesen Mammutsong hier in Kurzform beschreiben soll. Teils recht abgedreht, dann wieder straight, mal ruhig, dann wieder heftig. Ihr merkt schon, dieses Teil ist nicht gerade easy-listening. Ich bewundere den Mut, so ein Teil zu veröffentlichen und honoriere das mit 14 verwirrten Punkten.

???


Holger Andrae

 
GHOSTS OF DAWN im Überblick:
GHOSTS OF DAWN – Corona & The Sundevil (Do It Yourself-Review von 1994)
andere Projekte des beteiligten Musikers Tammo Vollmers:
GAMMA RAY (D) – News vom 23.09.1992
prklz´´´ – The Promise I To VII (Demo-Review von 1994)
prklz´´´ – UNDERGROUND EMPIRE 7-"Known'n'new"-Artikel
RAGNARÖK (D) – Guess For 6´n`7 (Demo-Review von 1992)
RAGNARÖK (D) – The Tape (Demo-Review von 1990)
RAGNARÖK (D) – UNDERGROUND EMPIRE 4-"German Metal"-Artikel
RAGNARÖK (D) – UNDERGROUND EMPIRE 6-Interview
RAGNARÖK (D) – News vom 23.09.1992
© 1989-2021 Underground Empire



last Index next

Die UE-Gag-Ecke... "Was hat drei Beine und das Arschloch oben?" Die Lösung...
Button: hier