UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Underground Empire 7 → Review-Überblick → Do It Yourself-Review-Überblick → FACTORY OF ART – »...No Better World!!«-Review last update: 20.11.2022, 22:24:48  

”UNDERGROUND EMPIRE 7”-Datasheet

Contents:  FACTORY OF ART-Do It Yourself-Review: »...No Better World!!«

Date:  24.11.1993 (created), 29.08.2021 (revisited), 22.01.2022 (updated)

Origin:  UNDERGROUND EMPIRE 7

Status:  published

Task:  from paper to screen

Availability:  original printed issue sold out! Several earlier issues still available; find details here!

Comment:

Für FACTORY OF ART ging es dann mit Deal (und zwar nicht bei ROADRUNNER, sondern AFM, später CCP) und mehreren Releases los. Etwa 2006 löste sich die Band dann auf, wobei man aber 2019 wieder den Stecker einstöpselte.

Das Belegheft brachte ich seinerzeit übrigens persönlich bei der Band vorbei: Auf dem Weg durch die neuen Bundesländer zu verschiedenen Plattenläden kam ich nämlich zufällig durch Schkeuditz - und dank des markanten Namens war mir dieser Ort schon in Erinnerung geblieben. Also legte ich kurzerhand ein Pause ein, fragte mich durch, wo denn die Landwehrstraße sei und warf ein Exemplar kurzerhand in den Briefkasten mit dem Namen "Wultschew" - und der gute Marco dürfte ziemlich verdutzt geschaut haben, als er abends den Briefkasten leerte. :-)

Supervisor:  Stefan Glas

 
 

last Index next

FACTORY OF ART

...No Better World!!

(4-Song-Digi-Cardboard-Mini-CD: 10,- DM + 1,- DM Porto)

Alle Neune, Jungs! Klasse! Eine CD macht ja mittlerweile jede Dorfcombo, aber Ihr habt mit Eurem CD-Winzling den Vogel abgeschossen und stecht allein schon durch das Format aus der Masse heraus. Doch auch musikalisch haben die Leipziger FACTORY OF ART eine Menge zu bieten. Um dies darzulegen, muß ich etwas weiter ausholen, denn FACTORY OF ART haben in den letzten zwei Jahren eine Menge gewerkelt.

Schon das »...No Better World!«-Demo (zur Unterscheidung beachte man, daß der Demotitel nur ein Ausrufezeichen enthielt, während sich der CD-Titel mit zwei Ausrufezeichen schmückt... Extrem wichtig, bitte beachten... - Red.), welches mich vor fast zwei Jahren erreichte, konnte mich wahrhaft positiv beeindrucken. Kurz und knapp gesagt, kriegte man Melodie und Power, teilweise noch etwas wackelig, aber doch mit der deutlich zutagetretenden Message, daß enorm Potential vorhanden ist.

Nächster Akt in der Kunstfabrik stellte ein Promotape dar, welches sich »ROADRUNNER Session Tape« nennt. Der Background hierzu ist die Tatsache, daß ROADRUNNER einen Nachfolger des »Thrash The Wall«-Samplers in Planung hatten, und FACTORY OF ART waren eine jener Bands, die den Sprung auf die Playlist geschafft hatten. So ging die Band ins Studio und produzierten mit ATROCITY-Sänger Alex Krull ›Until The End Of Time‹ und ›Save Your Mind‹, die FACTORY OF ART deutlich härter zeigen als dies auf »...No Better World!« (Na, die Ausrufezeichen gezählt? - Red.) der Fall war. Jedoch kniffen ROADRUNNER dann aus welchen Gründen auch immer den Schwanz ein, so daß der Sampler wie eine heiße Kartoffel fallengelassen wurde. So kam FACTORY OF ART die taktisch kluge Idee, die beiden Songs einfach als Kassette Interessenten anzubieten. Wäre auch echt schade gewesen, wenn man diese beiden gelungenen Tracks einfach dem Rundordner übereignet hätte.

Bislang letzte Aktion und zugleich die FACTORY OF ART'sche Eintrittskarte zu dieser "Do It Yourself"-Runde ist jener liebliche Mikrosilberling »...No Better World!!« (Ausrufez..., okay, ich halt' die Klappe... - Red.). Er wird durch das noch vom Demo her bekannte ›Wings Of Destiny‹ eröffnet. So war mir klar, daß ich zumindest 1/4 der CD lieben würde, denn jener Track war mir noch sehr positiv in Erinnerung. Jedoch hatten FACTORY OF ART keine Schwierigkeit diese 1/4 in 1/1 zu verwandeln, denn auch die anderen drei Stücke haben Klasse. ›Twilight Zone‹ beispielsweise konnte mich gar deutlich mehr vom Hocker blasen, einerseits aufgrund des guten Songswritings oder der geschickt eingeflochtenen Keyboards und zudem aufgrund des dermaßen dichten, hemmungslosen Sounds, den »...No Better World!!« an den Tag legt. So kam ich sehr schnell zu dem Resümee, daß FACTORY OF ART sicher eine der besten Power Metal-Formationen sind, die man derzeit in Deutschland finden kann.

Wer sich etwas von FACTORY OF ART zulegen möchte, womit er sicherlich einen äußerst sinnvollen Schritt unternehmen würde, schicke für die CD- beziehungsweise MC-Version von »...No Better World!(!)« 10,- DM + 1,- DM und/oder für das »ROADRUNNER Session Tape« 7,- DM + 1,- DM. Liegt ja wohl irgendwo zwischen Sonderangebot und Werbegeschenk!

klein, aber fein


Stefan Glas

 
FACTORY OF ART im Überblick:
FACTORY OF ART – ...No Better World! (Demo-Review von 1993)
FACTORY OF ART – ...No Better World!! (Do It Yourself-Review von 1993)
FACTORY OF ART – ...No Better World!! (Do It Yourself-Review von 1994)
FACTORY OF ART – ...No Better World!! (Do It Yourself-Review von 1994)
FACTORY OF ART – HEAVY, ODER WAS!? 64-Interview
FACTORY OF ART – ONLINE EMPIRE 12-Interview
FACTORY OF ART – News vom 16.10.2004
FACTORY OF ART – News vom 16.09.2005
FACTORY OF ART – News vom 30.04.2019
FACTORY OF ART – News vom 01.05.2022
Soundcheck: FACTORY OF ART-Album »The Tempter« im "Soundcheck Heavy, oder was!? 64" auf Platz 27
© 1989-2022 Underground Empire



last Index next

Stop This War! Support The Victims.
Button: here