UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Underground Empire 7 → Review-Überblick → Do It Yourself-Review-Überblick → ESCAPE (CDN) – »Hyp-Selfnosis«-Review last update: 20.11.2022, 22:24:48  

”UNDERGROUND EMPIRE 7”-Datasheet

Contents:  ESCAPE (CDN)-Do It Yourself-Review: »Hyp-Selfnosis«

Date:  24.11.1993 (created), 27.08.2021 (revisited), 22.01.2022 (updated)

Origin:  UNDERGROUND EMPIRE 7

Status:  published

Task:  from paper to screen

Availability:  original printed issue sold out! Several earlier issues still available; find details here!

Comment:

Mittlerweile habe ich herausgefunden, wer der DEAD CALM-Musiker in Reihen von ESCAPE war: Drummer Carl Gervais schwang für beide Combos die Sticks. Da DEAD CALM sich 1992 aufgelöst hatten, waren ESCAPE wohl seine nächste Station, bevor er dann unter anderem bei Band wie VIRUS oder DRILLPOINT trommelte.

Supervisor:  i.V. Stefan Glas

 
 

last Index next
ESCAPE (CDN)-CD-Cover

ESCAPE (CDN)

Hyp-Selfnosis

(8-Song-CD: 15 US-Dollar + Porto)

Mit gemischten Gefühlen lausche ich beim bereits x-ten Durchlauf dieser CD. Kennern der Demoszene sei verraten, daß bei ESCAPE unter anderem Ex-Mitglieder von DEAD CALM (siehe Demoreview in UNDERGROUND EMPIRE 6) tätig sind. Musikalisch bewegt sich das enthaltene Material jedoch in gänzlich anderen Bahnen. Läßt der starke Opener ›One Chance‹ noch auf Großartiges hoffen, verflacht das Restmaterial, bis auf wenige Aufnahmen zu durchschnittlichem Melodic Heavy Rock. Positiv sind Aufmachung und Soundqualität hervorzuheben. Bei Interesse:

wäre mehr drin gewesen


Gerald Mittinger

 
ESCAPE (CDN) im Überblick:
ESCAPE (CDN) – Hyp-Selfnosis (Do It Yourself-Review von 1994)
ESCAPE (CDN) – Hyp-Selfnosis (Rundling-Review von 1995)
© 1989-2022 Underground Empire



last Index next

Stop This War! Support The Victims.
Button: here