UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Underground Empire 7 → Review-Überblick → Do It Yourself-Review-Überblick → DEADWOOD (D, Lennestadt) – Â»Deadwood«-Review last update: 01.08.2021, 21:02:04  

”UNDERGROUND EMPIRE 7”-Datasheet

Contents:  DEADWOOD (D, Lennestadt)-Do It Yourself-Review: »Deadwood«

Date:  23.04.1994 (created), 04.08.2021 (revisited), 04.08.2021 (updated)

Origin:  UNDERGROUND EMPIRE 7

Status:  published

Task:  from paper to screen

Availability:  original printed issue sold out! Several earlier issues still available; find details here!

Comment:

DEADWOOD waren 1988 von Peter Schneider (v, b) und Thomas Hesse (g) gegrĂŒndet worden. Nachdem man zwei Drummer verschlissen hatte, kam Ende 1992 Philipp Schneider zur Band, die dann im MĂ€rz des nĂ€chsten Jahres diese CD aufnahm.

Ob DEADWOOD noch weitere AktivitÀten zu verzeichnen hatten, ist mir nicht bekannt.

Supervisor:  i.V. Stefan Glas

 
 

last Index next
DEADWOOD (D, Lennestadt)-CD-Cover

DEADWOOD (D, Lennestadt)

Deadwood

(12-Song-CD: 25,- DM + RĂŒckporto)

Welcome back to the Seventies. Dieses Motto könnte als Credo der Drei von DEADWOOD zutreffen. Allein schon des Outfit wegen haben die Jungs beste Chancen als Klamotten-Models von Jean Paul Gaultier zu fungieren. Geschmackssache. Ebenso wie die Musik. Mir persönlich ging der Gesang teilweise ganz schön auf die (Na, Ihr wißt schon...). Der dritte Song â€șAs Long As The Stars Shineâ€č ist so ein QuĂ€lstĂŒck. Der Gitarrensound und auch die LĂ€ufe erinnern doch sehr an diese Zeit. Da deren ErgĂŒsse nicht gerade mein Fall sind und diese Scheibe als Huldigung dieser Epoche soundmĂ€ĂŸig wie einfallsmĂ€ĂŸig zu dĂŒnn geraten ist, konnte bei mir auch nur ansatzweise nicht der kleinste Funke ĂŒberspringen.

seventies out


Jens Simon

 
DEADWOOD (D, Lennestadt) im Überblick:
DEADWOOD (D, Lennestadt) – Deadwood (Do It Yourself)
© 1989-2021 Underground Empire



last Index next

Rockendes Filmreview gefÀllig?
Button: hier