UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 15 → Review-Überblick → Do It Yourself-Review-Überblick → MORPHIA – »Frozen Dust«-Review last update: 12.08.2022, 06:52:50  

last Index next
MORPHIA-CD-Cover

MORPHIA

Frozen Dust

(10-Song-CD: Preis unbekannt)

Von Anfang an stehen die Zeichen auf progressiven Metal oder gar ProgRock. Dieser suggerierte Eindruck beginnt beim äußerst kunstvoll gestalteten Cover und wird durch die ersten Minuten des Klangerlebnisses zudem bestätigt: Das Intro sowie der Auftakt des nachfolgenden Songs ›The Sun‹ sind stille, verschnörkelte Instrumentalparts, wie sie normalerweise nur einem Progger über die Lippen kommen würde. Als dann jedoch der Gesang einsetzt, ist massives Umdenken angesagt, denn die Truppe aus Holland läßt sich gesangstechnisch auf einen schizophrenen Mix auf Grunz- und Keifvocals ein. Somit stellt sich ab diesem Zeitpunkt nur noch die Frage, ob wir es hier mit Art Death oder Black Prog zu tun haben, der zumeist sehr doomig aufgelegt ist. Obgleich diese Mischung anfangs durchaus interessant anmutet, muß man im Verlauf der zehn Songs feststellen, daß aufgrund der leider nur geringen Dynamik sich nach und nach Langeweile einschleicht. Daher sollte bei MORPHIA die Überlegung erlaubt sein, ob es lohnenswert sein könnte, das momentane Rezept mit einigen Gewürzen und schmückenden Beilagen aufzupeppen.

http://www.morphia.nl/

info@morphia.nl

polymorph


Stefan Glas

 
MORPHIA im Überblick:
MORPHIA – Fading Beauty (Do It Yourself-Review von 2006)
MORPHIA – Frozen Dust (Do It Yourself-Review von 2003)
MORPHIA – News vom 25.05.2008
© 1989-2022 Underground Empire



last Index next

Stop This War! Support The Victims.
Button: here