UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Underground Empire 7 → Review-Überblick → Demo-Review-Überblick → INQUISITION (A) – »Forgotten And Denied«-Review last update: 14.07.2024, 22:35:51  

”UNDERGROUND EMPIRE 7”-Datasheet

Contents:  INQUISITION (A)-Demo-Review: »Forgotten And Denied«

Date:  20.06.1994 (created), 15.06.2021 (revisited), 22.01.2022 (updated)

Origin:  UNDERGROUND EMPIRE 7

Status:  published

Task:  from paper to screen

Availability:  original printed issue sold out! Several earlier issues still available; find details here!

Comment:

Nach dem Abschluß der regulären Demoseiten gab es eine weitere Doppelseite, über der "Die Nachzügler" und unter der "Die Nachträge" stand. Diese Abteilung, in der sich auch das hier zu sehende Demoreview befand, wurde mit diesen Worten eingeleitet: Der nett grinsende junge Herr, seines Zeichens Maskottchen von YEAH RIGHT, beendet 33 Seiten Demobesprechungen in UNDERGROUND EMPIRE 7 mit etwa 555 Demos und demonstriert zugleich perfekt den geistigen (und körperlichen) Zustand, in dem ich mich zur Zeit befinde. Doch während ich diesen schier endlosen Kampf führte, stand die Welt natürlich nicht still, sondern es kamen etliche weitere Demos, die wir mit Rücksicht darauf, daß es kaum zu timen ist, wann UNDERGROUND EMPIRE 8 erscheinen wird, hier in Kurzform noch vorstellen möchten!

Da die ganze Sache natürlich möglichst fix gehen mußte, wurden hier keine Logos verwendet, sondern stattdessen hatte ich einen effektvollen Font ausgewählt, in dem die Bandnamen abgedruckt wurden. Zudem sparte dies Platz: In der regulären Demoabteilung fanden zwischen 15 und 20 Demos pro Seite Platz, die Doppelseite mit den Nachzüglern beherrbergte 66 Demos - um den Schnapszahlen-Overkill perfekt zu machen...

Natürlich werden die Nachzügler in der Onlineversion ins Alphabet einsortiert und auch mit Logo versehen, doch durch diesen Eröffnungstext im "Extra-Info" sind sie trotzdem gekennzeichnet. Aber die indivduellen Infos zu den einzelnen Bands gibt es nun natürlich auch noch.


Zu INQUISITION spuckt unser Archiv lediglich ein Infoblatt zum späteren Demo »Krank« aus, der auch das hier zu sehende Logo entstammt; eigentlich sah dieses auf »Forgotten And Denied« noch etwas anders aus, aber in der Not frißt der Teufel Fliegen...

INQUISITION waren 1989 gegründet worden und - Zitat Bandinfo - entschlossen sich 1990, Death Metal zu spielen. Nach diesen beiden Demos veröffentlichte die Band noch zwei Alben.

Supervisor:  Stefan Glas

 
 

last Index next

INQUISITION (A)-Logo

Forgotten And Denied

Ein trauriges Kapitel der Menschheitsgeschichte gibt dieser österreichischen Band ihren Namen, und dementsprechend muß die Musik auch wahrhaft traurig, depressiv klingen. Was würde sich da besser eignen als die Zähigkeit, die Schwere des Doom Metal, den INQUISITION in Songs zwischen sechs und zwölf Minuten Länge bis zu seinem äußersten Extrem ausreizen. Aber dies ist nur eine Seite von INQUISITION, denn zugleich wird auch mal kräftig losgehackt oder ein Brett geschoben. Prinzipiell nicht gerade meine Kragenweite, aber schließlich unterscheiden sich Geschmäcker gehörig. Wer also multidimensionalen Doom mag, sollte das »Forgotten And Denied«-Demo für 12,- DM bei DEMOLITION Österreich bestellen.


Stefan Glas

 
INQUISITION (A) im Überblick:
INQUISITION (A) – Forgotten And Denied (Demo-Review von 1994 aus Underground Empire 7)
© 1989-2024 Underground Empire


last Index next

Stop This War! Support The Victims.
Button: here