UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Underground Empire 7 → Review-Überblick → Demo-Review-Überblick → BLACKTHORNE (D) – Â»By Humanhand«-Review last update: 11.04.2021, 19:51:58  

”UNDERGROUND EMPIRE 7”-Datasheet

Contents:  BLACKTHORNE (D)-Demo-Review: »By Humanhand«

Date:  20.06.1994 (created), 11.04.2021 (revisited), 11.04.2021 (updated)

Origin:  UNDERGROUND EMPIRE 7

Status:  published

Task:  from paper to screen

Availability:  original printed issue sold out! Several earlier issues still available; find details here!

Comment:

Nach dem Abschluß der regulĂ€ren Demoseiten gab es eine weitere Doppelseite, ĂŒber der "Die NachzĂŒgler" und unter der "Die NachtrĂ€ge" stand. Diese Abteilung, in der sich auch das hier zu sehende Demoreview befand, wurde mit diesen Worten eingeleitet: Der nett grinsende junge Herr, seines Zeichens Maskottchen von YEAH RIGHT, beendet 33 Seiten Demobesprechungen in UNDERGROUND EMPIRE 7 mit etwa 555 Demos und demonstriert zugleich perfekt den geistigen (und körperlichen) Zustand, in dem ich mich zur Zeit befinde. Doch wĂ€hrend ich diesen schier endlosen Kampf fĂŒhrte, stand die Welt natĂŒrlich nicht still, sondern es kamen etliche weitere Demos, die wir mit RĂŒcksicht darauf, daß es kaum zu timen ist, wann UNDERGROUND EMPIRE 8 erscheinen wird, hier in Kurzform noch vorstellen möchten!

Da die ganze Sache natĂŒrlich möglichst fix gehen mußte, wurden hier keine Logos verwendet, sondern stattdessen hatte ich einen effektvollen Font ausgewĂ€hlt, in dem die Bandnamen abgedruckt wurden. Zudem sparte dies Platz: In der regulĂ€ren Demoabteilung fanden zwischen 15 und 20 Demos pro Seite Platz, die Doppelseite mit den NachzĂŒglern beherrbergte 66 Demos - um den Schnapszahlen-Overkill perfekt zu machen...

NatĂŒrlich werden die NachzĂŒgler in der Onlineversion ins Alphabet einsortiert und auch mit Logo versehen, doch durch diesen Eröffnungstext im "Extra-Info" sind sie trotzdem gekennzeichnet. Aber die indivduellen Infos zu den einzelnen Bands gibt es nun natĂŒrlich auch noch.


BLACKTHORNE waren in der Tat so schnell weg, daß man mittels Google heuer keine Spur der Band finden kann. Also: Info aufgeklappt und ein paar Details herausgebaggert! Mit BLACKTHORNE ging es bereits 1989 los, doch so richtig ernsthafte wurden die Bandangelegenheiten ab 1993 betrieben. Seit 1991 bestand die Band nĂ€mlich aus Budi, Christoph, Iron, Jojo und Rainer, die dann auch zwei Demos aufnahmen.

Wer aber sind Budi, Christoph, Iron, Jojo und Rainer? Nun ja, Budi sollte wohl eindeutig SĂ€ngerin Alexandra Will sein. Bei Rainer dĂŒrfte es sich wohl um den Kontaktmann Rainer Schubert handeln, der laut Info die Sologitarre schwang. Außer ihm werden noch zwei weitere Namen als potentielle Kontaktpersonen angegeben: Matthias Schmitt und Joachim Schulz. Letzterer sollte dann wohl der Bassist Jojo sein, und bei Matthias dĂŒrft Ihr auswĂŒrfeln, aber es ist wohl wahrscheinlicher, daß er Iron ist. Somit bleibt Christoph der einzige BLACKTHORNE-Musiker ohne Nachnamen. Doch praktischerweise sollte unser Archiv dann doch noch die Demokassette ausspucken, dessen Einleger unsere Sherlock Holmes'schen Schlußfolgerungen bestĂ€tigte - und zusĂ€tzlich uns noch verrĂ€t, daß Christoph mit Nachnamen Schubert heißt.

Zur Abrundung können wir mit einem Bandphoto dienen, auch wenn es aus dem photokopierten Bandinfo stammt und demzufolge nicht sonderlich toll aussieht.

Supervisor:  Stefan Glas

 
 

last Index next

BLACKTHORNE (D)-Logo

By Humanhand

BLACKTHORNE (D)-Bandphoto

Nicht zu verwechseln mit der gleichnamigen britisch-amerikanischen Band um Mister Voice Impressivo Graham Bonnet und Bob Cool-Lick, prĂ€sentiert sich hier ein deutsches Quintett. Doch rechtliche Schwierigkeiten und Querelen wegen des Namens wird es nicht geben, denn BLACKTHORNE existieren mittlerweile nicht mehr, da sich zwei der Members abgeseilt haben. »By Humanhand« soll dennoch besprochen werden, weil es ein tolles Tape ist und außerdem weiterhin verkauft wird. Zudem wollen die verbliebenen BLACKTHORNE-Musiker eine neue Formation mit Ă€hnlichem musikalischen Konzept starten. Das wĂŒrde dann nach dem Vorbild BLACKTHORNE melodischer Heavy Metal lauten, der sich besonders durch den hervorragenden Gesang von Alexandra Will auszeichnet, aber ebenfalls mit gekonntem Arrangement und Ideen in Progressivrichtung glĂ€nzen kann. Gutes Teil! Ich warte auf das Nachfolgeprojekt!


Stefan Glas

 
BLACKTHORNE (D) im Überblick:
BLACKTHORNE (D) – By Humanhand (Demo)
© 1989-2021 Underground Empire


last Index next

† Wir gedenken Harald "Lee Tarot" Spengler, heute vor 8 Jahren verstorben. Unsere Berichterstattung ĂŒber das Lebenswerk findet Ihr
Button: hier