UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Underground Empire 7 → Review-Überblick → Demo-Review-Überblick → THE ENEMY (I) – Â»Negative Prevails«-Review last update: 01.08.2021, 21:02:04  

”UNDERGROUND EMPIRE 7”-Datasheet

Contents:  THE ENEMY (I)-Demo-Review: »Negative Prevails«

Date:  08.01.1994 (created), 21.03.2021 (revisited), 21.03.2021 (updated)

Origin:  UNDERGROUND EMPIRE 7

Status:  published

Task:  from paper to screen

Availability:  original printed issue sold out! Several earlier issues still available; find details here!

Comment:

THE ENEMY existierten wohl nur zwei Jahre lang und lösten sich kurz nach Veröffentlichung dieses Tapes im Jahr 1992 auf. Leider liegen uns keine Infos ĂŒber die Band aus Tarent in Apulien vor, die aus SĂ€nger Angelo Laneve, Gitarrist Mino Bruno, Bassist Cesare Genga und Drummer Tony Pigna. Doch immerhin konnten wir dem Demoeinleger noch ein Bandphoto entreißen, das leider trotz der generell guten DruckqualitĂ€t sehr bescheiden aussah.

Im gedruckten Heft hatte ich ĂŒbrigens unerklĂ€rlicherweise kein Logo plaziert, doch fĂŒr die Onlineversion konnten wir nun das Logo abscannen.

Supervisor:  i.V. Stefan Glas

 
 

last Index next

THE ENEMY (I)-Logo

Negative Prevails

THE ENEMY (I)-Bandphoto

Prego, hier sind die Feinde aus Bella Italia, und man spielt eher Bay Area-Speed Metal denn Spaghetti-Pop. Erinnert an die ersten Werke von METALLICA, WHIPLASH oder EXODUS. Man darf hier keine technischen Raffinessen suchen, vielmehr ist der ungehobelte, dreckige Sound das Plus dieses Demos. Aggressiv und kompromißlos werden die vier Songs runtergerotzt, daß es schon wieder Spaß macht. Der SĂ€nger hört sich ein bißchen nach Stacy Anderson von HALLOWS EVE an, was ich gut finde. Auch wenn die Produktion etwas kraftlos klingt und die Songs recht simpel sind, gefĂ€llt das Tape trotzdem. Kriegt Ihr fĂŒr 13,- DM bei RAGNARÖK.


Ralf Henn

Photo: Tommaso Gentile

 
THE ENEMY (I) im Überblick:
THE ENEMY (I) – Negative Prevails (Demo)
© 1989-2021 Underground Empire


last Index next

Der Geheimtip: Jon Oliva in Höchstform!
Button: hier