UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Underground Empire 7 → Review-Überblick → Demo-Review-Überblick → SUBMISSION (NL/D) – »Demo 1994«-Review last update: 09.12.2022, 21:16:33  

”UNDERGROUND EMPIRE 7”-Datasheet

Contents:  SUBMISSION (NL/D)-Demo-Review: »Demo 1994«

Date:  1994 (created), 27.02.2021 (revisited), 22.01.2022 (updated)

Origin:  UNDERGROUND EMPIRE 7

Status:  published

Task:  from paper to screen

Availability:  original printed issue sold out! Several earlier issues still available; find details here!

Comment:

Ich hatte damals kurz vor Veröffentlichung von UNDERGROUND EMPIRE 7 ein Vorabtape mit dem unten zu sehenden Photo erhalten; ansonsten wären SUBMISSION natürlich ein Thema für "Known'n'new" gewesen, doch diese Seiten waren zu diesem Zeitpunkt schon gelayoutet gewesen. Ob das offizielle Demo ein Cover mit Logo hatte, ist mir nicht bekannt, allerdings war auf dem Promophoto der Bandname lediglich in Normalschrift abgedruckt, so daß dieses Review ohne Logo erschien - und auch heute in dieser Form zu sehen ist.

Leider sollte dies die einzige Aufnahme von SUBMISSION in dieser Konstellation sein, denn Martin van Drunen und Christian Colli stiegen anschließend aus; Letzterer spielte allerdings noch das 1995er Demo ein, war zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aber schon von EX-DEAD PRIESTS ABBEY-Tieftöner Stefan Reitmeier abgelöst worden. Auch zum Ausbruch des »Weltschmerz« sollte es nicht kommen, denn SUBMISSION veröffentlichten nach diesem zweiten Demo lediglich noch ein Rehearsaltape und waren dann Geschcihte.

Supervisor:  Stefan Glas

 
 

last Index next

SUBMISSION (NL/D)

Demo 1994

SUBMISSION (NL/D)-Bandphoto

So kommen alte Kumpel wieder zueinander. Dereinst spielten sie gemeinsam bei PESTILENCE und wirkten beim PESTILENCE-Debut mit. Dann trennten sich ihre Wege. Für Randy Meinhard war dann SACROSANCT angesagt, während Martin van Drunen bei PESTILENCE noch die zweite Scheibe »Comsuming Impulse« eingrunzte. Anschließend gab's bei ihm ASPHYX, die jedoch nie aus der Mittelmäßigkeit herausragen konnten. Nun sind sie wieder zusammen bei SUBMISSION, gemeinsam mit zwei anderen Ex-SACROSANCT-Musikern, Christian Colli und Klaus Fieler, der auf der letzten Tour ausgeholfen hatte. Die Erwartungshaltung bei SUBMISSION geht bei dieser Herkunft zwar eher in die derbe Richtung, doch SUBMISSION sind vielmehr dem schweren, leicht schleppenden Power Metal zuzuordnen, und lediglich Martins Gesang gibt einen ratzigen Touch. Er singt rauh und heiser, grunzt jedoch keineswegs, bildet so einen reizvollen Kontrast zur teilweise recht melodischen Instrumentierung. Daß ich kaum zu betonen brauche, daß die ganze Angelegenheit extrem professionell rüberkommt, versteht sich von selbst. Viel wichtiger ist, daß man als SUBMISSION eine Masche gefunden hat, die nicht von den Schatten der Vergangenheit übermannt wird, sondern ihr eigenes Leben führen kann und zugleich genügend Überzeugungskraft hat, um in den Wogen der derzeitigen Szene bestehen zu können. Ich bin mir recht sicher, daß SUBMISSION nicht allzu lange ohne Deal dastehen werden, zumal man schon ganz konkrete Planungen für die erste CD hat, die »Weltschmerz« heißen soll und im Laufe dieses Jahres in Angriff genommen werden soll. Interessenten wenden sich bitte an:


Stefan Glas

Photo: Stephan Roters

 
SUBMISSION (NL/D) im Überblick:
SUBMISSION (NL/D) – Demo 1994 (Demo-Review von 1994)
SUBMISSION (NL/D) – Demo 1994 (Demo-Review von 1994)
© 1989-2022 Underground Empire


last Index next

Stop This War! Support The Victims.
Button: here