UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Underground Empire 7 → Review-Überblick → Demo-Review-Überblick → STONEHEDGE – »Demo 1992«-Review last update: 24.10.2021, 19:38:38  

”UNDERGROUND EMPIRE 7”-Datasheet

Contents:  STONEHEDGE-Demo-Review: »Demo 1992«

Date:  10.06.1993 (created), 23.02.2021 (revisited), 23.02.2021 (updated)

Origin:  UNDERGROUND EMPIRE 7

Status:  published

Task:  from paper to screen

Availability:  original printed issue sold out! Several earlier issues still available; find details here!

Comment:

Im Dezember 1989 wurde der Grundstein für die Hecke gelegt. Dabei waren Wolfgang Karbe (v, g), Thomas Hahn (b), Daniel Hoffmann (k) und Maik Rotthaus (d) anwesend. Im Sommer 1990 kommt Frank Reinhausen als zweiter Gitarrist hinzu, der aber nach ziemlich genau einem Jahr durch Thomas Putzik abgelöst wird. Im Februar 1992 wird das hier besprochene Demo aufgenommen. Wie es mit STONEHEDGE weiterging, ist uns leider nie zu Ohr gekommen.

Dafür haben wir uns aber für die Karrikaturen der Musiker aus dem Demoeinlager sehr erwärmt, so daß Ihr ihn unter dem Review sehen könnt. Der olivfarbene Hintergrund rührt daher, daß die Band ein entsprechendes Papier für die Cover gewählt hatte.

Supervisor:  i.V. Stefan Glas

 
 

last Index next

STONEHEDGE-Logo

Demo 1992

STONEHEDGE-Bandphoto

Da ich natürlich, wie so viele andere Mitbürger auch, stolz auf meine Herkunft bin (ist ja schließlich mein Verdienst!), bekommen STONEHEDGE aus Wülfrath schon mal einen Sympathiebonus. Schließlich könnte man gehässigerweise Wülfrath als Vorort des wunderschönen (schmutzigen) Wuppertal (mein Geburtsort) bezeichnen. Aber mal ernsthaft. Stößt Song numero uno auf keine Gegenliebe des Schreibers, so stellt eben jener seine Lauschlöffel bei ›Sky‹ auf vollen Empfang. Eine wunderschöne Rockballade, die mich sofort begeistert. Die Betonung liegt hier aber eindeutig auf "Rock", was keineswegs als Abwertung zu mißverstehen ist. STONEHEDGE bieten auch auf den verbleibenden beiden Stücken gute Rockmusik mit teils recht engagierten Texten, die vor allem im gesanglichen Bereich zu überzeugen versteht. Als Anreicherung bekommt der geneigte Hörer immer wieder gut eingesetzte Tastenklänge präsentiert. Wer also auch mal vor gemäßigteren Sachen nicht zurückschreckt, kann hier bedenkenlos 10,- DM investieren.


Holger Andrae

STONEHEDGE-Karrikaturen

 
STONEHEDGE im Überblick:
STONEHEDGE – Demo 1992 (Demo)
© 1989-2021 Underground Empire


last Index next

Ein geniales, superwitziges Buch, das jeder Metaller kennen muß!
Button: hier