UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 86 → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → THE OBSESSED – »Live At Big Dipper«-Review last update: 29.01.2023, 21:40:36  

last Index next

THE OBSESSED – Live At Big Dipper

BLUES FUNERAL RECORDINGS/SOULFOOD

Der Grund dieser Veröffentlichung liegt auf der Hand. Schließlich gilt es, 2020 das 40-jährige Bestehen von THE OBSESSED zu feiern. Zwar werden dafür nahezu ebenso viele Jahre mitgerechnet, in denen die Band eigentlich nicht existierte, aber das soll nicht weiter stören. Ebensowenig tut es etwas zur Sache, daß es die Herrschaften an sich bislang auf lediglich vier Studioalben gebracht haben. Ihr Einfluß auf die Stoner- und Heavy Rock-Szene ist dennoch immens, selbst wenn ihre Fanbase eine zwar sehr loyale, aber seit jeher auch eine sehr überschaubare gewesen ist.

Das als Geburtstagsgeschenk an die Fans aufgelegte »Live At Big Dipper« dürfte also auf jeden Fall auf reges Interesse stoßen. Zu recht, da es sich um einen bislang unveröffentlichten Livemitschnitt aus dem Jahr 1984 handelt. Aufgenommen wurde damals ein Gig in der Urbesetzung Scott "Wino" Weinrich (g, v), Dave Flood (b) und Mark Laue (b) im "Big Dipper"-Club in Hagerstown, Maryland, also quasi ein Heimspiel.

Da uns das Label obendrein auch noch vier alte Demotracks spendiert, sollte die Freude über diese Scheibe an sich entsprechend groß sein, doch leider ist das Endergebnis alles andere als zufriedenstellend. Leider, denn trotz mehrerer Versuche, die Authentizität und Coolness dieser Aufnahmen zu begreifen, bleibt einem als Fazit hier nicht mehr als festzuhalten, daß die hier auf Tonträger verewigten Live-Aufnahmen nur schwer erträglich sind.

Eingeschworene Fans und die Allessammler-Fraktion, wird das wahrscheinlich nicht weiter stören, die notorischen Nörgler dagegen werden nicht einmal die Tatsache respektieren, daß die Aufnahmen an besagtem Abend lediglich von einem Typen im Publikum gemacht wurden, der seinen Kassettenrekorder mit in den Club schmuggelte.

Klar könnte man die dafür Zuständigen jetzt anjammern, sie hätten dem Anlaß gebührend auch nach klangtechnisch saubereren Mitschnitten suchen können, andererseits wurde dem Thema "Sound" von THE OBSESSED niemals derselbe Stellenwert gegeben wie den Tracks selbst. Und von daher ist selbst »Live At Big Dipper« einigermaßen brauchbar. Nicht zuletzt aufgrund der am Ende zu vernehmenden Demotracks von 1985, die jede Sammlung vervollständigen sollten!

http://www.facebook.com/theobsessedofficial/


Walter Scheurer

 
THE OBSESSED (Besetzung 1) im Überblick:
THE OBSESSED – Incarnate (Re-Release-Review von 2002 aus Online Empire 11)
THE OBSESSED – Live At Big Dipper (Rundling-Review von 2021 aus Online Empire 86)
THE OBSESSED – The Obsessed (Re-Release-Review von 2017 aus Online Empire 73)
THE OBSESSED – Underground Empire 5-Interview (aus dem Jahr 1991)
THE OBSESSED – News vom 18.09.2011
THE OBSESSED – News vom 12.10.2012
THE OBSESSED – News vom 29.02.2016
THE OBSESSED – News vom 18.11.2016
THE OBSESSED – News vom 13.05.2022
© 1989-2023 Underground Empire


 
THE OBSESSED (Besetzung 2) im Überblick:
THE OBSESSED – Incarnate (Re-Release-Review von 2002 aus Online Empire 11)
THE OBSESSED – Live At Big Dipper (Rundling-Review von 2021 aus Online Empire 86)
THE OBSESSED – The Obsessed (Re-Release-Review von 2017 aus Online Empire 73)
THE OBSESSED – Underground Empire 5-Interview (aus dem Jahr 1991)
THE OBSESSED – News vom 18.09.2011
THE OBSESSED – News vom 12.10.2012
THE OBSESSED – News vom 29.02.2016
THE OBSESSED – News vom 18.11.2016
THE OBSESSED – News vom 13.05.2022
© 1989-2023 Underground Empire


last Index next

Stop This War! Support The Victims.
Button: here