UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 86 → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → WITCHRIDER – »Electrical Storm«-Review last update: 20.11.2022, 22:24:48  

last Index next

WITCHRIDER – Electrical Storm

FUZZORAMA RECORDS

Auch wenn tatsächlich schon sechs Jahre seit der Veröffentlichung ihres ersten Langeisens »Unmountable Stairs« vergangen sind, erweckten WITCHRIDER nie wirklich den Eindruck, sich aus der Szene zurückgezogen zu haben. Nicht zuletzt, weil das Grazer Quartett offenbar jede sich bietende Gelegenheit ausnutzt, um auf eine Bühne zu dürfen. Davon profitierte zwar bislang zum Großteil das österreichische Publikum, doch der Vierer verstand es durchaus, sich auch international ganz ordentlich in Szene zu setzen.

Unter anderem in den Niederlanden und in Spanien, wo man die Steirer im Vorprogramm von den TRUCKFIGHTERS sehen konnte. Mit den Schweden sowie diversen anderen Bands von Rang und Namen, durften WITCHRIDER aber auch schon in Deutschland und der Schweiz gastieren. Konkret 2015, als die Jungs die Ehre hatten die "Rock Revelation"-Tour mit BLUES PILLS und JEX THOTH zu eröffnen. An sich also eine sehr löbliche Einstellung, die das Quartett an den Tag legt, aktuell ist eine solche aber leider nicht unbedingt hilfreich, um die Bandkarriere voranzutreiben.

Doch das sollte kein Drama sein, denn mit ihrem zweiten Dreher werden die Burschen ihre Klientel zumindest bei Laune halten können. Mehr noch, es ist durchaus anzunehmen, daß die Fanbase durch »Electrical Storm« sogar gehörig anwachsen wird. Schließlich ist es ist dem Quartett damit gelungen, seinen lässig-lockeren, beim Erstkontakt vielleicht ein wenig gewöhnungsbedürftigen, auf jeden Fall aber eigenständigen Stoner/Alternative Rock-Mix weiterhin zu verfeinern. Das wiederum bewirkte, daß WITCHRIDER-Songs bislang noch nie dermaßen eingängig geklungen haben.

Daher sollten WITCHRIDER nun auch in der Anhängerschaft diverser Grunge-Heroen auf sich aufmerksam machen können, und mit ›You Lied‹ (das irgendwie an eine unaufgeregte Version von frühen NIRVANA denken läßt) und dem sich stetig steigernden, gleichermaßen die FOO FIGHTERS wie QUEENS OF THE STONE AGE evozierenden Gute-Laune-Track ›Let Go‹ haben die Steirer sogar echte Hitkandidaten am Start! Da könnte tatsächlich einiges gehen!

https://www.witchridermusic.com/

gut 11


Walter Scheurer

 
WITCHRIDER im Überblick:
WITCHRIDER – Electrical Storm (Rundling-Review von 2021)
© 1989-2022 Underground Empire


last Index next

Stop This War! Support The Victims.
Button: here