UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Underground Empire 7 → Review-Überblick → Demo-Review-Überblick → SLACK SUCKERS – »Demo 1992«-Review last update: 20.11.2022, 22:24:48  

”UNDERGROUND EMPIRE 7”-Datasheet

Contents:  SLACK SUCKERS-Demo-Review: »Demo 1992«

Date:  10.06.1993 (created), 16.01.2021 (revisited), 22.01.2022 (updated)

Origin:  UNDERGROUND EMPIRE 7

Status:  published

Task:  from paper to screen

Availability:  original printed issue sold out! Several earlier issues still available; find details here!

Comment:

Die SLACK SUCKERS waren eine jener Bands, die im Demo-Nachzügler-Schlußkommentar nochmal erwähnt wurden, weil sie bis zum Erscheinen von UNDERGROUND EMPIRE 7 mit einem Deal gesegnet waren. Der entsprechende Passus bezüglich des beendeten Demostatusses lautete wiefolgt: Dieses Stadium haben AS SERENITY FADES, AXE LA CHAPELLE, BEYOND DAWN, PSYCHO HOLIDAY, die SLACK SUCKERS sowie STARGAZER, wie Gerald bei den Plattenreviews zu berichten weiß, durch Release ihres jeweiligen Debuts verlassen, ebenso wie THE REIGNs angekündigte »Embrace« derweil unter dem reduzierten Bandnamen REIGN erschienen ist und FUNCUNT als F ihre erste CD veröffentlicht haben, der wir uns aber ebenso einige Seiten weiter auf den Pages der runden Reviews nochmal zugewandt haben. »Articulous Symphonious« von WARHORSE ist jetzt auch als CD raus, wie im Review schon angekündigt.

Bei den im Review erwähnten Pin-up-Photos handelte es sich übrigens um Babyphotos der drei Musiker. Bei diesen handelte es sich neben Mister Brülli, äh..., Weyel sowie die beiden Ex-WILLOW-Musiker Markus und Andree Schneider.

Die SLACK SUCKERS waren eine kurze Angelegenheit, denn nach diesem 1992er Demo sollte zwei Jahre später eine Platte erscheinen, doch dann war der Ofen aus. Es war zugleich das letzte Mal, daß wir von Eberhard Weyel gehört haben, da er bei der ACCU§ER-Reunion nicht mitmischte. Und ob er heute immer noch brüllt, entzieht sich unserer Kenntnis...

Supervisor:  Stefan Glas

 
 

last Index next

SLACK SUCKERS-Logo

Demo 1992

UUUUAAAARGH! Eberhard "Brülli" Weyel brüllt wie in alten Zeiten. Er brüllt und brüllt und brüllt. Und wenn er nicht gestorben ist, dann brüllt er noch immer.


Axel Westrich

Da Axels Kritik zwar recht witzig, aber leider nicht besonders aussagekräftig ist (soll bei dem Herrn W. schon mal vorkommen...), will ich noch etwas ausführlicher werden, in der Hoffnung, daß Ihr anschließend etwas mehr Durchblick habt! Na, zumindest wißt Ihr jetzt mal, daß bei den SLACK SUCKERS Mister Weyel, ehemals Röhre der Ankläger, sich als Organspender verdingt. Mit den Klängen von ACCU§ER haben die SLACK SUCKERS kaum etwas zu tun. Sie gehen sehr groovy und heavy rockig zu Werke, so daß ich am ehesten zu einem Begriff wie "straßeninfiltrierter, ungewaschener, rotziger Power Rock" greifen würde. Und genau darin liegt das Problem, das ich mit den SLACK SUCKERS habe. Meiner Meinung nach will die Art, wie Eberhard Weyel singt, einfach nicht zum Sound der SLACK SUCKERS passen. Vielleicht stehe ich noch zu sehr unter dem Einfluß der Werke, die er bei ACCU§ER besungen hat, aber mein Gefühl sagt mir bei jedem Ton, daß da zwei Elemente in der Musik stecken, die sich am laufenden Band gegenseitig beißen. Sieht man mal von diesem Punkt ab, so kommen die SLACK SUCKERS ziemlich cool rüber, und man sollte abwarten, was die schlaffen Lutscher noch alles zustande kriegen.

Absolut ultraschnucklig ist nebenbei das Democover, für das die drei Musiker ihre allerersten Pin-up-Photos verwendet haben. Wenn das nur mal die Zensur nicht sieht... Kontakt beispielsweise über Gitarrist Markus!


Stefan Glas

 
SLACK SUCKERS im Überblick:
SLACK SUCKERS – Demo 1992 (Demo-Review von 1994)
© 1989-2022 Underground Empire


last Index next

Stop This War! Support The Victims.
Button: here