UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 86 → Review-Überblick → Do It Yourself-Review-Überblick → WINGS OF GLORY – »Iron Lasts Forever«-Review last update: 20.11.2022, 22:24:48  

last Index next
WINGS OF GLORY-CD-Cover

WINGS OF GLORY

Iron Lasts Forever

(4-Song-CD-EP: € 5,-)

Ihren Sound bezeichnet die seit sechs Jahren existierende Grazer Truppe selbst als "explosive Mischung aus klassischem Heavy Metal und einer Prise ‘modern influence‘" und trifft den Nagel damit auch durchaus auf den Kopf. Zwar halten sich die Zutaten der "Moderne" eher in Grenzen, da WINGS OF GLORY aber ab und zu doch auch in AMON AMARTH-artige Gefilde vorzudringen versuchen, hat der Begriff auf jeden Fall seine Berechtigung. Dennoch regiert auf ihrer zweiten EP (das Debut »Preemptive Strike« wurde vor drei Jahren aufgelegt und scheint sich bei diversen Gigs ganz ordentlich verkauft haben) vorwiegend melodiöser, aber dennoch kitschfreier, für eine Bühnenpräsentation prädestinierter Heavy Metal der traditionellen Machart. Der verrät zwar jede Menge an Vorbildern, wird jedoch handwerklich einwandfrei dargeboten und von Sänger Joe Rappitsch mit rauher, aber dennoch verständlicher Stimme ausdrucksstark und hingebungsvoll vorgetragen.

Kein Zweifel daher, daß »Iron Lasts Forever« seine Anhängerschaft in der "Traditionalisten-Gemeinde" finden wird. Nicht zuletzt, weil sich die vier Tracks auf Anhieb im Langzeitgedächtnis einnisten können. Ordentlich!

http://www.facebook.com/wingsofgloryofficial

hingebungsvolle Vorstellung


Walter Scheurer

 
WINGS OF GLORY im Überblick:
WINGS OF GLORY – Iron Lasts Forever (Do It Yourself-Review von 2021)
© 1989-2022 Underground Empire



last Index next

Stop This War! Support The Victims.
Button: here