UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Underground Empire 7 → Review-Überblick → Demo-Review-Überblick → ROUGH VELVET – Â»Metamorphosis«-Review last update: 19.09.2020, 15:48:05  

”UNDERGROUND EMPIRE 7”-Datasheet

Contents:  ROUGH VELVET-Demo-Review: »Metamorphosis«

Date:  05.01.1994 (created), 12.09.2020 (revisited), 12.09.2020 (updated)

Origin:  UNDERGROUND EMPIRE 7

Status:  published

Task:  from paper to screen

Availability:  original printed issue sold out! Several earlier issues still available; find details here!

Comment:

ROUGH VELVET waren gewissermaßen eine Pirmasenser All-Star-Band - wie schon im Review angedeutet. Genauer gesagt, waren hier Ex-CARISSA-SĂ€nger Martin Kröher, Ex-TARKUS-Gitarrist Michael Krauss, Ex-PHARAO-Gitarrist Frank Wahl und Ex-PEGASUS-Drummer Joachim Berger aktiv. Lediglich Bassist Markus Lang war zuvor noch nicht in Erscheinung getreten. Die Jungs sieht man auch auf dem Bandphoto - und zwar in der hinteren Reihe Frank, Martin und Michael sowie in der vorderen Reihe Markus und Joachim (jeweils v.l.n.r.).

Leider jedoch sollte dieses im Juli 1992 entstandene Demo die einzige Aufnahme von ROUGH VELVET bleiben, denn der von mir erhoffte Neustart der Band sollte nicht zustandekommen.

Supervisor:  Stefan Glas

 
 

last Index next

ROUGH VELVET-Logo

Metamorphosis

ROUGH VELVET-Bandphoto

Nachdem sich wĂ€hrend der letzten ein bis zwei Jahre in der Szene rund um Kaiserslautern und Pirmasens so ziemlich alle Bands aufgelöst haben, ist nun die Zeit gekommen, da die neu gemischten und zusammengerotteten Formationen die ersten FrĂŒchte ihres Schaffens prĂ€sentieren können. Dadurch, daß bei ROUGH VELVET gewissermaßen alte Bekannte von mir spielen (die Band formierte sich aus ehemaligen Musikern von TARKUS, die wir in UNDERGROUND EMPIRE 2 vorgestellt hatten, CARISSA, PHARAO und PEGASUS - Red.), ist es schwer, objektiv ĂŒber eine solche Band zu schreiben. Die Gefahr, zu positiv zu schreiben, ist ebenso gegeben wie die Hemmung, kritische Worte zu Ă€ußern. Trotz allem möchte ich versuchen, die Band so neutral wie möglich darzustellen. ROUGH VELVET haben dieses Demo in ihrem Proberaum aufgenommen und haben dabei eine erstaunlich gute SoundqualitĂ€t erzielt. Allzu viel besser hĂ€tten die 30 Minuten von »Metamorphosis« durch einen Studioaufenthalt nicht ausfallen können. Stilistisch wendet man sich dem melodischen Metal zu, der leicht progressiv gefĂ€rbt ist. Man spielt souverĂ€n und spielt alle Erfahrung aus, die man in den Jahren der bisherigen BandtĂ€tigkeit erworben hat. Gleiches merkt man auch den Songs an, an denen man keine Kritikpunkte anbringen kann. Man könnte höchstens bemĂ€ngeln, daß die Songs zu einem gewissen Teil etwas zu Ă€hnlich sind. Ein breiteres stilistisches Spektrum wĂ€re sicherlich wĂŒnschenswert. Bleiben nur noch die handwerklichen FĂ€higkeiten und auch hier kann man kaum meckern. Die Saitenartisten Michael Krauss (g), Frank Wahl (g) und Markus Lang (b) locken bestechende Dinge aus ihren Instrumenten, wobei phasenweise richtiggehend berauschende Momente aufblitzen, es aber ebenso stellenweise etwas zu steril wirkt. Der Gesamteindruck ist jedoch sicherlich sehr positiv! In Drummer Joachim Berger hat man einen bombensicheren RĂŒckhalt, der sowohl druckvoll als auch mit FingerspitzengfĂŒhl spielt. SĂ€nger Martin Kröher ist, wie er schon in vorherigen Bands gezeigt hat, ein echtes Talent, in dem eine Menge Potential steckt, von dem eine Menge noch unter der OberflĂ€che verborgen liegt. Seine Vorstellung auf »Metamorphosis« ist sehr gut, doch man spĂŒrt an Kleinigkeiten, wo er noch zu arbeiten hat. So wirkt es beispielsweise auf mich so, als wolle er beweisen, ĂŒber welchen Stimmumfang er verfĂŒgt, so daß er zu hĂ€ufig in höchste Regionen hinaufstĂ¶ĂŸt, wo seine Stimme sehr schrill, beinahe unangenehm wirkt, obwohl es dem StĂŒck dienlicher wĂ€re, wenn er sich eher ebenerdig bewegen wĂŒrde. Es sind also die Feinheiten, an denen es bei rough velvet noch zu feilen gilt.

Derzeit existieren ROUGH VELVET leider nicht mehr, da diese Besetzung vor etwa einem halben Jahr auseinandergebrochen ist. Es besteht jedoch die Chance eines Neustartes mit diversen neuen Leuten, wobei man hierzu noch nichts Verbindliches sagen kann. Das Demo ist jedoch auf jeden Fall noch erhĂ€ltlich, so daß ich definitiv die Empfehlung ausgeben kann, »Metamorphosis« fĂŒr 10,- DM zu ordern!


Stefan Glas

 
ROUGH VELVET im Überblick:
ROUGH VELVET – Metamorphosis (Demo)
andere Projekte des beteiligten Musikers Joachim "Jo" Berger:
PEGASUS (D, Pirmasens) – Y-FILES »UE«-"Living Underground"-Artikel
TRÄUM BRUDER! – News vom 02.12.2002
andere Projekte des beteiligten Musikers Michael Krauss:
ABYDOS – Abydos (Rundling)
ABYDOS – ONLINE EMPIRE 31-"Eye 2 I"-Artikel: »Abydos«
Playlist: ABYDOS-Album »Abydos« in "Jahrescharts 2004" auf Platz 6 von Stefan Glas
siehe auch: Review der ''Abydos''-UrauffĂŒhrung
TARKUS (D) – UNDERGROUND EMPIRE 1-Special
TARKUS (D) – UNDERGROUND EMPIRE 2-Interview
andere Projekte des beteiligten Musikers Martin Kröher:
CARISSA – News vom 06.03.2008
CARISSA – News vom 06.03.2008
GO 90 – News vom 12.03.1991
GO 90 – News vom 11.04.1991
GO 90 – News vom 05.08.1991
SEREMON HEIGHTS – News vom 05.08.1991
Playlist: SEREMON HEIGHTS-Album »Holy War« in "Playboylist Underground Empire 5" auf Platz 3 von Stefan Glas
© 1989-2020 Underground Empire


last Index next

Einen Link zu UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE schalten? Kein Problem! Infos:
Button: hier