UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Underground Empire 7 → Review-Überblick → Demo-Review-Überblick → RITUAL SACRIFICE – Â»Into Darkness, We Fall«-Review last update: 08.10.2020, 20:46:40  

”UNDERGROUND EMPIRE 7”-Datasheet

Contents:  RITUAL SACRIFICE-Demo-Review: »Into Darkness, We Fall«

Date:  10.06.1993 (created), 07.09.2020 (revisited), 07.09.2020 (updated)

Origin:  UNDERGROUND EMPIRE 7

Status:  published

Task:  from paper to screen

Availability:  original printed issue sold out! Several earlier issues still available; find details here!

Comment:

RITUAL SACRIFICE waren eine sehr produktive Kapelle, denn schon vor »The Inhuman Race«, dem ersten Tape, das wir von der Band besprochen hatten, war ein erstes Demo erschienen. Nach »Into Darkness, We Fall« erschienen zwei weitere Demos. 2007 veröffentlichten ĂŒbrigens AREADEATH PRODUCTIONS eine Demozusammenstellung namens »The Early Years 1988-1992«, die folglich alle Tapes bis zu »Into Darkness, We Fall« umfaßte. 2018 veröffentlichte die Band »When Hope Is Pain«, ihr 1995 aufgenommenes, aber zuvor unveröffentlichtes Album.

P.S.: Nicht wegen der Farbe des Bandphotos erschrecken, die wohl ein Grund war, warum unser zartes PflĂ€nzchen Axel anfangs so erschrocken wegen »Into Darkness, We Fall« war: Das Cover wurde tatsĂ€chlich in Blutrot gedruckt - und diese Farbe kommt nicht nur im Logo durch, sondern in dieser Farbe haben wir auch das Bandphoto belassen. Auf selbigen sehen wir ĂŒbrigens in der hinteren Reihe Bill Pincins (g), James Otis (v) und Ray Latraverse (g) und in der vorderen Reihe Rob Schulze (b) und Dave Latraverse (d), jeweils v.l.n.r.

Supervisor:  i.V. Stefan Glas

 
 

last Index next

RITUAL SACRIFICE-Logo

Into Darkness, We Fall

RITUAL SACRIFICE-Bandphoto

"O graus! Welch' garstig" Demo! Mich dĂŒnkt, dies ist eines der perversesten Tapes, die ich je vernommen habe!" So der erste Eindruck beim Betrachten des Covers. Doch kein Death Metal-Sound erreichte mein Ohr, sondern sehr harter Thrash zerdonnerte meinen SchĂ€del, so daß ich die Brotmahlzeit nur noch mit dem Knobelbecher schlĂŒrfen kann. Allein der Sound könnte ein bißchen fetter sein, doch die AggressivitĂ€t ist enorm. FĂŒr DEMOLITION HAMMER-Fans ein Muß, alle anderen PANTERA hören - die sind doch "in", oder? (Jepp, die sind total "in", wenngleich ich nicht so recht verstehe warum! - Stefan Glas)


Axel Westrich

 
RITUAL SACRIFICE im Überblick:
RITUAL SACRIFICE – Into Darkness, We Fall (Demo)
RITUAL SACRIFICE – Into Darkness, We Fall (Demo)
RITUAL SACRIFICE – The Inhuman Race (Demo)
RITUAL SACRIFICE – News vom 10.08.2006
RITUAL SACRIFICE – News vom 10.11.2008
unter dem ehemaligen Bandnamen MELEK TAUS (US, RI):
MELEK TAUS (US, RI) – News vom 10.08.2006
MELEK TAUS (US, RI) – News vom 10.08.2006
© 1989-2020 Underground Empire


last Index next

Eine der von Euch meistgelesenen Newsmeldungen im letzten Quartal (Platz 9):
Button: hier