UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Underground Empire 7 → Review-Überblick → Demo-Review-Überblick → RESEARCH – »Guilty«-Review last update: 09.12.2022, 21:16:33  

”UNDERGROUND EMPIRE 7”-Datasheet

Contents:  RESEARCH-Demo-Review: »Guilty«

Date:  1994 (estimated, created), 29.08.2020 (revisited), 22.01.2022 (updated)

Origin:  UNDERGROUND EMPIRE 7

Status:  published

Task:  from paper to screen

Availability:  original printed issue sold out! Several earlier issues still available; find details here!

Comment:

Eigentlich war es völlig sinnbefreit, dieses Review in UNDERGROUND EMPIRE 7 abzudrucken. Immerhin waren DEATHROW zu diesem Zeitpunkt längst wieder aktiv - und standen sogar schon wieder kurz vor ihrer Auflösung. Warum wir das Review trotzdem gebracht hatten, konnten Holger und ich in einer Konferenz nicht mehr wiederherstellen. Anyway - auf alle Fälle gibt es heuer ein superrares Photodokument dazu: ein Livephoto, das ich damals zusammen mit dem Demo bekommen hatte.

Auf alle Fälle konnte in der Schroth/Glas-Konferenz die Geschichte von RESEARCH halbwegs rekonstruiert werden. Holger hatte damals den DEATHROW-Fanclub geleitet, wodurch er einen sehr intensiven Kontakt zu den Musikern und vor allem zu Markus Hahn hatte. Ich kann mich noch erinnern, daß er mir eines Tages erzählte, daß Markus nach der Auflösung von DEATHROW ein Hobbyprojekt namens RESEARCH gestartet habe, bei dem er aber nicht mehr Schlagzeug wie bei DEATHROW, sondern Gitarre spielen würde. Meine Wenigkeit meint sich zu erinnern, daß die beiden späteren LOST CENTURY-Musiker Martin Bayer (g) und Jason Kubke (d) bei eben jener RESEARCH-Version mitgemacht hätten. Das konnte das Schroth'sche Gehirn allerdings nicht bestätigen, so daß diese Information doch nur als "unsicher" eingestuft werden kann.

Um in dieser Hinsicht Abhilfe zu schaffen, kontaktierte ich meinen alten Düsseldorfer-V-Mann Andreas Lohse, der nämlich der Sänger von besagten LOST CENTURY war. Er konnte bestätigen, daß Martin und Jason wirklich bei dieser frühen Version von RESEARCH involviert gewesen waren. Außerdem wies er noch darauf hin, daß »Guilty« in Grunde ein getarntes DEATHROW-Demo. ich hatte auch dne Eindruck, als sei das Demo ein Testballon vor dem Restart von DEATHROW gewesen. Das würde auch den radikalen Bruch in der Besetzung erklären. Zudem ist der RESEARCH-Demosong ›Hidden Truth‹ auch auf nächsten DEATHROW-Album »Life Beyond« zu hören. Im zugehörigen RESEARCH-Info sprach man von 20 Songs - das könnten natürlich andere der späten DEATHROW-Songs gewesen sein.

Doch dies bleibt die einzige Vermutung dazu, wie und warum es zur Transformation der kompletten DEATHROW-Besetzung zur RESEARCH-Mannschaft kam. Da wußten sämtliche Informanten, nämlich die Herren Schroth und Lohse, nämlich ebenso wenig, wie - na ja - eben zu der Frage, warum dieses Review in UNDERGROUND EMPIRE 7 auftauchte.

Und so gibt es abschließend noch ein Wort zum Logo, das so schlampig zusammengekritzelt worden war, so daß meinereiner die durcheinanderpurzelnden Buchstaben seinerzeit einfach nachgebaut hatte. Dummerweise läßt sich diese Datei einfach nicht mehr öffnen, so daß ich heuer meine Rekonstruktion aus dem gedruckten Heft abscannen mußte.

Supervisor:  Stefan Glas

 
 

last Index next

RESEARCH-Logo

Guilty

RESEARCH-Bandphoto

Hinter RESEARCH verbirgt sich wohl eine der besten und auch eine der ersten deutschen Thrashbands. Die Rede ist von DEATHROW. RESEARCH war, sofern wir richtig informiert sind, so was wie ein Hobbyprojekt, das die DEATHROW-Leute just for fun nach der Auflösung bis zur Re-Union von DEATHROW betrieben. In dieser Zeit muß diese Aufnahme entstanden sein, die man nun, wohl mehr als Gag, veröffentlicht hat. Im Info geben sich RESEARCH als reinrassige Skandi-Band aus: Schlagzeuger Markus Hahn nennt sich Markus Hanelainen, RESEARCH-Gitarrist/DEATHROW-Bassist und Sänger Milo nennt sich Markko Kukko, wobei beide die finnische Staatsbürgerschaft beantragen; Gitarrist Uwe Osterlehner heißt nun plötzlich Ulf Ostersen und behauptet, aus Norwegen zu stammen; Jetzt-Basser und Sonst-Gitarrist Sven Flügge hat sich zu Fluge Svensson getwistet und will seines Zeichens alter Schwede sein. Fehlte nur noch, daß man als Aufnahmeort von »Guilty« die "Sunlight"-Studios angegeben hätte.

»Guilty« bietet vier kompromißlose Thrashnummern in Stil von »Riders Of Doom«, der ersten DEATHROW-Platte. Die Aufmachung ist zwar simpel und der Sound schlecht, aber für Sammler und Freaks zu einem Preis von 10,- DM dennoch ein Muß!


Holger Schroth + Stefan Glas

 
RESEARCH im Überblick:
RESEARCH – Guilty (Demo-Review von 1994)
© 1989-2022 Underground Empire


last Index next

Stop This War! Support The Victims.
Button: here