UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Underground Empire 7 → Review-Überblick → Demo-Review-Überblick → RACES – Â»Seed Of Aggression«-Review last update: 19.09.2020, 15:48:05  

”UNDERGROUND EMPIRE 7”-Datasheet

Contents:  RACES-Demo-Review: »Seed Of Aggression« & »Total Violence«

Date:  1994 (estimated, created), 21.08.2020 (revisited), 21.08.2020 (updated)

Origin:  UNDERGROUND EMPIRE 7

Status:  published

Task:  from paper to screen

Availability:  original printed issue sold out! Several earlier issues still available; find details here!

Comment:

Leider ist dies der letzte Besuch bei RACES: Die Band spielte am 14. Januar 1995 ihre Abschiedsshow, zuvor hatte man noch einen Videosampler namens »Total Live!!« mit Livemitschnitten bis zurĂŒck ins Jahr 1990 erstellt.

Bassist Peter Schleutner grĂŒndet daraufhin PIT, SĂ€nger Richard Meier machte mit SHARKRAGE weiter. Drummer Andreas Schmitt stieß 1998 ebenfalls zu SHARKRAGE, was Gitarrist Frank Heeb im Jahr 2003 ebenfalls tat. Im gleichen Jahr ließ Frank auch seine ehemalige Band ANTICHRIST wieder aufleben. Zuvor hatte er schon bei PIT mitgemischt.

Als Photo haben wir hier den Shot aus dem »Total Violence«-Cover gewÀhlt, da das offizielle »Seed Of Aggression«-Photo schon beim METAL HAMMER-Review zu sehen ist.

Supervisor:  i.V. Stefan Glas

 
 

last Index next

RACES-Logo

Seed Of Aggression

&

Total Violence

RACES-Bandphoto

Wie Stefan bereits in der letzten Ausgabe vermutet hatte, haben sich RACES aus Mainz sehr rasch weiterentwickelt. Leichte SchwĂ€chen im Songwriting wie auf dem letzten Demo wird man auf diesem vierten RACES-Demo nicht mehr finden! Schon rein Ă€ußerlich ist das Tape voll gelungen, da Aufmachung und Sound fĂŒr DemoverhĂ€ltnisse sehr gut sind. Alle sechs Songs sind powervoll, mitreißend, aggressiv und technisch gut gemacht. Besonders herausheben könnte man das erste StĂŒck â€șSeed Of Aggressionâ€č, bei dem man nicht umhin kann, SĂ€nger Richard beim BrĂŒllen zu unterstĂŒtzen. Ebenso erhĂ€lt das StĂŒck in Bezug auf den Text das PrĂ€dikat "wertvoll". Es geht darin um die zunehmende Gewalt von rechts, und als Beispiel fĂŒr diese hirnverbrannte Bewegung wird der Vorfall von Hoyerswerda genannt. Weiterhin herausheben muß man â€șThe Last Great Act Of Defianceâ€č, da der Song aus verschiedenen Mitgrölrefrains besteht und bei dem die Vocals einmal tief grollend und einmal hoch kreischend klingen. Einen geilen Abschluß des Demos bildet â€șSpeedwayâ€č, bei dem, wie der Name schon sagt, hohe Geschwindigkeiten erreicht werden. Auch hier paßt der Text optimal, da er sich rebellisch gegen alle Institutionen wendet, die einem zum Unterordnen zwingen wollen. NatĂŒrlich sind auch die anderen drei Songs sehr interessant, so wie beispielsweise bei â€șWhat The Hell Is Going Onâ€č sogar Groove miteingebracht wird.

Und noch einen Nachschlag liefern RACES mit ihrem fĂŒnften Demo »Total Violence«. Auch dieses Tape ist hervorragend produziert und weist ebenfalls sechs Songs auf, die eine Spur hĂ€rter und schneller geworden sind. Irgendwie haben sich RACES noch weiterentwickelt, obwohl mir das alte »Seed Of Aggression«-Demo schon sehr gut gefiel. Vor allem im Textbereich haben sich RACES im Vergleich zu ihren Anfangswerken um 100 Prozent gesteigert. So geht es zum Beispiel beim Titeltrack um die gewaltverherrlichenden Medien. Aber auch â€șToxic Wasteâ€č ist ein sehr kritisches StĂŒck. Herausheben kann man wirklich keinen der sechs Songs, da sie alle powervolle Kracher darstellen, vor denen wohl auch Thrasher das Haupt in rhythmischen Bewegungen verneigen werden. So, Schluß jetzt mit dem Geschwafel; schickt RACES einfach 10,- DM und vergeßt nicht, das »Seed Of Aggression«-Demo zum gleichen Preis mitzubestellen. Die Jungs haben nĂ€mlich echt was drauf, und wer weiß, wie lange sie noch in DemosphĂ€ren zu finden sind.


Thomas Mitschang

 
RACES im Überblick:
RACES – Beginning Of A Nightmare (Demo)
RACES – Seed Of Aggression (Demo)
RACES – Seed Of Aggression (Demo)
RACES – The Last Great Act Of Defiance (Demo)
RACES – Total Violence (Demo)
RACES – Welcome To Amityville (Demo)
andere Projekte des beteiligten Musikers Frank Heeb:
ANTICHRIST (D, Mainz) – 666 (Do It Yourself)
ANTICHRIST (D, Mainz) – News vom 01.05.2004
ANTICHRIST (D, Mainz) – News vom 18.12.2007
ANTICHRIST (D, Mainz) – News vom 07.12.2008
ANTICHRIST (D, Mainz) – News vom 07.12.2008
ANTICHRIST (D, Mainz) – News vom 28.12.2009
ANTICHRIST (D, Mainz) – News vom 28.12.2009
ANTICHRIST (D, Mainz) – News vom 16.01.2011
ANTICHRIST (D, Mainz) – News vom 19.08.2011
SHARKRAGE – News vom 13.08.2003
andere Projekte des beteiligten Musikers Richard "Richie" Meier:
SHARKRAGE – Bloody Vengeance (Rundling)
SHARKRAGE – Dreamland Area 51 (Do It Yourself)
SHARKRAGE – ONLINE EMPIRE 3-"Living Underground"-Artikel
SHARKRAGE – News vom 08.12.1998
SHARKRAGE – News vom 08.12.1998
SHARKRAGE – News vom 17.02.2000
SHARKRAGE – News vom 18.12.2001
SHARKRAGE – News vom 18.12.2001
SHARKRAGE – News vom 18.12.2001
SHARKRAGE – News vom 13.08.2003
andere Projekte des beteiligten Musikers Andreas Schmitt [I]:
SHARKRAGE – Bloody Vengeance (Rundling)
SHARKRAGE – ONLINE EMPIRE 3-"Living Underground"-Artikel
SHARKRAGE – News vom 17.02.2000
SHARKRAGE – News vom 18.12.2001
© 1989-2020 Underground Empire


last Index next

Impressum, Haftungsausschluß, DatenschutzerklĂ€rung
Button: hier