UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 83 → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → Milan Polak – »Can't Please Everyone«-Review last update: 21.02.2024, 21:16:40  

last Index next

Milan Polak – Can't Please Everyone

LION MUSIC (Import)

Seine Klasse an der Gitarre hat Milan Polak in den letzten Dekaden zig-fach unter Beweis gestellt, namhafte Szenegrößen von Marty Friedman über Kip Winger bis hin zu SUBWAY TO SALLY werden das nur zu gerne bestätigen. Auch, daß er bis zu dessen überraschendem Tod für Falco in die Saiten gegriffen hat, darf nicht vergessen werden, schließlich spricht das zusätzlich für seine Kompetenz an den sechs Saiten.

Doch auch als Sänger machte Milan schon mehrfach gute Figur, zuletzt 2015 auf »Scarred To Perfection«. Diesem Album stellt er mit »Can't Please Everyone« dieser Tage einen Nachfolger zur Seite, wobei auf dem inzwischen vierten Album seiner Karriere, auf dem Gesang eine der Hauptrollen spielt, auffällt, daß die Atmosphäre deutlich dunkler angelegt ist und die Songs bisweilen melancholischer denn je, aber auch geradliniger ausgefallen sind. Da Milan selbst über das Album sagt, es sei sein bisher persönlichstes, darf man nicht nur den Titel (und Titelsong), sondern darüber hinaus wohl auch ›New Life‹, ›Father‹, ›No One Else‹ oder ›Better Man‹ eher als Statements, denn nur als Songs betrachten. Nicht zuletzt deshalb muß man dem einst als ersten aller einheimischen Gitarristen international als "Guitar Hero" anerkannten Musiker attestieren, ein absolut hörenswertes, rundum gelungenes Gerät geliefert zu haben, das von Rock bis Metal ein ebenso breitgefächertes wie musikalisch überaus ansprechendes Spektrum bietet und in allen Belangen überzeugt.

Die illustren Gäste Billy Sheehan, Tony Franklin und "Bumblefoot" haben dazu fraglos essenzielle Beiträge geleistet, die Schar an begnadeten Schlagzeugern (Thomas Lang, Atma Anur, Dennis Leeflang) ebenso, die Lorbeeren gebühren aber dennoch in erster Linie Milan. Schließlich war er für Gesang, Gitarren, Baß und diverse elektronische Zutaten verantwortlich und sorgt mit seinen Texten, die allesamt aus dem Leben gegriffen sind und mitunter wohl einem Seelenstriptease gleichkommen, für das entsprechende Feeling der jeweiligen Nummer. Kunststücke an der Gitarre gibt es zwar nur in geringem Ausmaß zu hören, dafür steckt in »Can't Please Everyone« mehr Milan als in vielen anderen seiner bisher veröffentlichten Alben.

http://www.milanpolak.com/

beeindruckend 12


Walter Scheurer

 
Milan Polak im Überblick:
Milan Polak – Can't Please Everyone (Rundling-Review von 2020 aus Online Empire 83)
Milan Polak – Dreamscapes (Rundling-Review von 2005 aus Online Empire 24)
Milan Polak – Guitar 2001 (Rundling-Review von 1996 aus Y-Files)
Milan Polak – Straight (Rundling-Review von 2008 aus Online Empire 34)
© 1989-2024 Underground Empire


last Index next

Stop This War! Support The Victims.
Button: here