UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Underground Empire 7 → Review-Überblick → Demo-Review-Überblick → NO ALIBI (I → US) – »True Believer«-Review last update: 10.04.2019, 06:10:39  

”UNDERGROUND EMPIRE 7”-Datasheet

Contents:  NO ALIBI (I → US)-Demo-Review: »True Believer«

Date:  22.05.1993 (created), 02.07.2020 (revisited), 02.07.2020 (updated)

Origin:  UNDERGROUND EMPIRE 7

Status:  published

Task:  from paper to screen

Availability:  original printed issue sold out! Several earlier issues still available; find details here!

Comment:

Holger hatte einmal einen guten Tip auf Lager - nämlich daß es sich bei Mister Shining um den ASTAROTH-Bassisten Saverio Principini handelte - und lag einmal daneben - nämlich bei der Prognose, daß es bald zu einer NO ALIBI-CD kommen würde. Von NO ALIBI war anschließend nämlich nichts mehr zu hören. Dennoch sollte dieser Umzug nach Amerika den Schritt ins Glück bedeuten, denn er ist schon seit vielen Jahren ein erfolgreicher Produzent, der zumeist in Studios in und um L.A. gearbeitet hat.

Er war es wohl auch, der NO ALIBI in Italien gegründet hatte. Im Info wird nicht erwähnt, wer sonst damals an Bord gewesen war. Doch es wird erwähnt, daß auf diesem Demo ein gewisser Lucio Mazzaro die Gitarre gespielt habe - und da wollen wir doch mal haarscharf vermuten, daß es sich dabei um den einstigen Klampfer der Neapolitaner Kapelle STRIKE handelte. Zu den beiden sei dann der neue Sänger David Gionfriddo gestoßen - tja, und dabei könnte es sich um den ehemaligen STRIKE-Drummer handeln, aber da wird die überzeugende Beweislage schon etwas dünner... Über den amerikanischen Drummer Marc Monaro, der die NO ALIBI-Besetzung abrundete, können wir indes noch nicht mal Vermutungen anstellen. Einzig daß die mitgeschickte Kopie eines Artikels aus dem italienischen FLASH-Magazin als Drummer noch einen gewissen Luis Perez Rodriguez erwähnt.

Supervisor:  i.V. Stefan Glas

 
 

last Index next

NO ALIBI (I → US)-Logo

True Believer

NO ALIBI (I → US)-Bandphoto

Klasse Idee, sein Infomaterial ausschließlich in italienisch zu verfassen! Da ich dieser Sprache leider nicht mächtig bin und auch die Kopie des japanischen BURRN! nicht entziffern kann, beginnt nun also das wilde Raten. Auf jeden Fall bestehen NO ALIBI aus einigen ehemaligen ASTAROTH-Leuten (wer sonst hat noch den Künstlernamen "Shining"?), die Mitte der Achtziger zuerst mit sehr guten Demos, dann mit einer mäßigen Mini-LP namens »Long Loud Silence« aufwarteten. Der Titel ist bezeichnend für die Folgezeit. Auf vorliegendem Demo hat man sich mit zwei Amis (v, b) zusammengetan und ein beachtliches Tape abgeliefert. Unter Regie von Angelo Arcuri (DOKKEN, SABS, PROPHET) wurden hier drei tolle Melodic Metal-Songs produziert, die gelegentlich an härtere DOKKEN erinnern. Alle Songs bewegen sich auf hohem musikalischem Standard und bestechen durch eingängige Refrains, sowie gute Breaks und Hooks. Also keine Bange, Langeweile kommt nicht auf. Ich denke, wir dürfen in absehbarer Zeit mit einem Silberling rechnen. Bis dahin solltet Ihr alle dieses Tape ordern. Kontaktadresse können wir zwei bieten. Erste Möglichkeit ist jene Adresse, die Ihr auch bei der DANGER ZONE-Kritik findet. Der gute Junge übernimmt auch für NO ALIBI den Kontakt in Italien, oder aber Ihr wendet Euch an folgende Adresse in Amerika:


Holger Andrae

 
NO ALIBI (I ? US) im Überblick:
NO ALIBI (I ? US) – True Believer (Demo-Review von 1994)
andere Projekte des beteiligten Musikers Saverio "Shining" Principini:
ASTAROTH (I) – News vom 18.05.2007
ASTAROTH (I) – News vom 06.12.2012
© 1989-2022 Underground Empire


last Index next

Impressum, Haftungsausschluß, Datenschutzerklärung
Button: hier