UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Underground Empire 7 → Review-Überblick → Demo-Review-Überblick → NATURA DEORUM – »Demo 1993«-Review last update: 20.11.2022, 22:24:48  

”UNDERGROUND EMPIRE 7”-Datasheet

Contents:  NATURA DEORUM-Demo-Review: »Demo 1993«

Date:  05.01.1994 (created), 25.06.2020 (revisited), 22.01.2022 (updated)

Origin:  UNDERGROUND EMPIRE 7

Status:  published

Task:  from paper to screen

Availability:  original printed issue sold out! Several earlier issues still available; find details here!

Comment:

Diese außergewöhnliche Band wurde nach der Auflösung einer Combo namens CORRENTE AUTONOMA gegründet. Vermutlich dürfte es Morpheus gewesen sein, der hier der Strippenzieher gewesen war. Auf diesem Demo war er der Drummer gewesen, an seiner Seite standen Sänger Obi, Gitarrist Fabrizio und Bassist Nosferatu, die wohl auch auf diesem Photo zu sehen - aber nicht zu erkennen - sind. Vor der Veröffentlichung des Tapes war schon Lilith als weibliche Sängerin zu NATURA DEORUM gestoßen, so daß sie schon im Demoeinleger erwähnt wurde.

Doch damit waren die Veränderungen bei NATURA DEORUM noch nicht zuende, sondern im Info, das die Band mitgeschickt hatte, wurde die Besetzung wiefolgt angegeben: Morpheus war nun für Gesang, Keyboards und die Drum-Machine zuständig. Behemot war als Gitarrist angeheuert - und gleich wieder gefeuert worden, da er im Info schon wieder durchgestrichen worden war. Die Personalien Nosferatu und Lilith blieben indes unverändert. Ob sie allerdings noch etwas auf die Beine stellten, ist mir nicht bekannt, denn wir hatten keinen weiteren Kontakt zu NATURA DEORUM hatten.

Was die Optik des Reviews angeht, haben wir wie schon im gedruckten Heft für das Logo einfach einen Aufkleber gescannt - heuer lediglich mit einem Rahmen versehen und den Bandnamen an sich etwas mehr hervorgehoben.

Supervisor:  Stefan Glas

 
 

last Index next

NATURA DEORUM-Logo

Demo 1993

NATURA DEORUM-Bandphoto

Neulich, mitten in der Nacht, hatte ich das Bestreben, noch eine Demokritik zu verfassen und per Zufall griff meine Hand nach dem Tape von NATURA DEORUM. Da ich das Demo schon mehrfach gehört hatte, wußte ich noch, daß die Jungs echt was auf dem Kerbholz haben. Doch schon kurz später mußte ich feststellen, daß das Tape für diese Uhrzeit einfach zu streßig ist. Warum? Gründe gab es viele. NATURA DEORUM sind Italiener, und wie ihre Landsleute FIABA singen sie in ihrer Muttersprache, was an sich schon mal ganz und gar nicht leicht verdaulich ist. Daß Sänger Obi (oder bei Farben Müller... - Red.) zudem noch eine recht ungewöhnliche, leicht spröde Stimme hat, die mit viel Hall rüberkommt, macht die Sache gewiß nicht einfacher. Die Musik an sich ist so was wie Ur-U2 gekreuzt mit Neo-U2, gemischt mit SONIC YOUTH zu »Daydream Nation‹- Zeiten (ihre beste Platte, nebenbei bemerkt! - Red.), MINISTRY, THE CURE, NIRVANA, SISTERS OF MERCY und Gianna Nannini, zubereitet nach Acid House-Rezeptur. Auf jeden Fall unendlich faszinierend und fesselnd, so daß dieses Tape den ausdauernderen Gemütern unter Euch absolut zu empfehlen ist. Ich kann mir gut vorstellen, daß die Band in Zukunft noch etwas abgefahrener klingen wird, da man sich um eine Sängerin verstärkt hat, die leider auf diesem Tape noch nicht zu hören ist. Bedenkt man zudem, daß dieses Tape (Preis: 8 Dollar) das erste von NATURA DEORUM ist, so bin ich echt hot drauf, zu erfahren, was uns diese Combo in Zukunft noch alles bringen wird.


Stefan Glas

Photo: Gianluca Caldarella

 
NATURA DEORUM im Überblick:
NATURA DEORUM – Demo 1993 (Demo-Review von 1994)
© 1989-2022 Underground Empire


last Index next

Stop This War! Support The Victims.
Button: here